//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

WM Hochfilzen: Simon Schempp holt Gold im Massenstart vor Johannes Thingnes Boe!

Foto: Linda Sailer, Biathlon-News.de

Beim letzten Rennen der Biathlon-WM 2017 schlug endlich die Stunde von Simon Schempp. Vor knapp 23.000 begeisterten Zuschauern gewann Simon Schempp das Massenstartrennen über 15 Kilometer nach einer Glanzleistung vor dem Norweger Johannes Thingnes Boe, der in Hochfilzen seine dritte Silbermedaille holte. Bronze ging an den Österreicher Simon Eder, der sich auf dem letzten Metern dem Norweger geschlagen geben mußte.

Vierter wurde der Russe Anton Shipulin, dahinter kommt der große Favorit aus Frankreich, Martin Fourcade nach insgesamt drei Strafrunden, nur auf den fünften Rang.

Nach drei Goldmedaillen – zwei Mal in der Staffel und dem WM-Titel in der Mixedstaffel in Hochfilzen – hat der 28jährige Uhinger nun auch seine erste Einzel-Medaille bei Weltmeisterschaften geholt und diese ist auch noch Goldern.

Wie bei den Damen waren auch beim letzten Rennen der WM die Bedingungen perfekt. Und ein perfektes Rennen lieferte auch Simon Schempp ab. Von Beginn an lief Schempp zusammen mit den anderen Deutschen in der Spitzengruppe und alle vier DSV-Starter kamen bei den ersten beiden Schießen mit weißer Weste durch. Martin Fourcade mußte schon nach dem ersten Liegendschießen eine Strafrunde drehen.

Beim ersten Stehendschießen trennte sich dann die Spreu vom Weizen. Während Benedikt Doll und Erik Lesser sich mit zwei bzw. drei Strafrunden aus dem Rennen um die Medaillen verabschieden, treffen Simon Eder, der die Führung übernimmt, Dominik Landertinger, der US-Amerikaner Lowell Bailey, der Norweger Johannes Thingnes Boe sowie Arnd Peiffer und Simon Schempp wieder alle fünf Scheiben und gehen knapp vor Martin Fourcade zurück auf die Strecke. Der Franzose übernimmt kurz vor dem entscheidenden Schießen die Führung.

Der Franzose setzt den ersten Schuß, doch es ist ein Fehler. Auch Landertinger muß zwei Strafrunden laufen und fällt zurück. Auch Arnd Peiffer schießt sich mit zwei Fehlern aus dem Medaillenrennen. Es schlägt die Stunde von Eder und Schempp, die beide ohne Fehler blieben und gemeinsam auf die Schlußrunde gehen. Simon Eder macht das Tempo und am Anstieg kommt der entscheidende Angriff von Schempp, den der Österreicher nicht mehr kontern kann. Während an der Spitze Simon Schempp seiner ersten Einzelmedaille entgegenläuft, droht dem Österreich von hinten Ungemach, da Johannes Thingnes Boe näher und näher kommt. Boe überholt den Österreicher und sichert sich auf der Zielgeraden seine dritte Silbermedaille dieser WM.

Foto: Andrei Ivanov

Doll und Peiffer schaffen Top-Ten-Platz!

Für Sprintweltmeister Benedikt Doll endete die WM mit einem neunten Rang. Nach zwei fehlerfreien Liegendschießen vergab Doll beim ersten Stehendanschlag durch zwei Strafrunden eine weitere mögliche Medaille. Arnd Peiffer blieb sogar bei den Schießen eins, zwei und drei fehlerfrei, lediglich beim vierten Schießen verfehlte Peiffer zwei Scheiben und wurde Zehnter. Erik Lesser, ebenfalls nach den ersten zwei Schießen aussichtsreich im Rennen, vergab seine Medaillenchancen beim dritten Schießen durch drei Strafrunden. Als 21. komplettierte er das deutsche Mannschaftsergebnis.

Für das deutsche Team bleibt unterm Strich eine fantastische Bilanz mit sieben Mal Gold und ein Mal Silber. Von den acht eingesetzten Athletinnen und Athleten geht nur Erik Lesser leer aus, der im Einzel mit dem bitteren 4. Platz leben musste.

Die Weltmeisterschaften sind zwar vorbei, die Saison aber noch lange nicht. Der Weltcup wird in zwei Wochen in Pyeongchang fortgesetzt, wo die olympischen Strecken getestet werden kann. Zurück in Europa endet der Winter dann im März in Kontiolahti und Oslo.

Foto: Andrei Ivanov

weitere News

Zweites Olympia-Gold für Dahlmeier – Deutsche Mannschaft erneut stark

Was sind das für goldene Tage für Biathletin Laura Dahlmeier! Da gewann sie erst am …

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen