//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 22 April 2018

Weltelite am Start beim “Race of Champion 2014″ in Moskau!

Moskau (Karl-Heinz Merl) – Nach Ende einer anstrengenden Biathlon-Saison 2013/2014 hat für die meisten Athleten schon der wohlverdiente Urlaub begonnen. Denn schon in wenigen Wochen beginnt wieder die Vorbereitung auf die nächste Saison. Allerdings werden einige Top-Stars des Biathlon-Sports am 05. April 2014 noch beim „Race of Champions 2014“ in Moskau an den Start gehen.

Im „Olimpijskij“ Sports Complex, mitten im Zentrum von Moskau gelegen, werden vor rund 20.000 erwarteten Zuschauern auf der 1300 Meter langen Strecke, die im Gegensatz zum „Biathlon auf Schalke“ komplett in der Halle liegt, zehn Frauen und zehn Männer gegeneinander laufen.

Auserlesenes Starterfeld!

Bei der vierten Auflage des „Race of Champions“ können die Veranstalter den Zuschauern wieder ein erlesenes Starterfeld präsentieren. Am Start sind die beiden Gesamtweltcupsieger der vergangenen Saison Martin Fourcade (FRA) und Kaisa Mäkäräinen (FIN) sowie Fourcade’s Bruder Simon. Mit dabei sind u.a. auch Anton Shipulin, Evgeny Ustyugov, Olga Zaitseva, Darya Domracheva, Tora Berger, Bjoern Ferry, Vita and Valj Semerenko

Starterfeld „Race of Champions 2013“:

Männer: 
Martin Fourcade, Simon Fourcade (Frankreich), Emil Hegle Svendsen, Tarjei Boe (Norwegen), Jacob Fak (Slowenien), Björn Ferry (Schweden), Dominik Landertinger, Ondrej Moravez (CZ),  Evgeny Ustyugov und Anton Shipulin (Russland).

Frauen: 
Tora Berger (Norwegen), Kaisa Mäkäräinen (Finnland), Marie Dorin Habert (Frankreich),  Olga Viluhina, Olga Zaitseva (Russland),  Valj Semerenko, Vita Semerenko (Ukraine), Teja Gregorin (Slowenien), Anastasia Kuzmina (Slowakei), Darya Domracheva (Weißrussland), Gabriele Soukalova (Tschechisch), Selina Gasparin (Schweiz)

 

weitere News

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Kein Comeback von Gabriela Koukalová in der nächsten Saison

Gabriela Koukalová wird auch in der nächsten Saison im Biathlonweltcup fehlen. „In diesem Moment kann ich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen