//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 17 November 2018

Weltcup Ruhpolding: Luise Kummer kehrt ins DSV-Team zurück!

Luise Kummer (GER) - Foto: Detlef Eckert
Luise Kummer (GER) – Foto: Detlef Eckert

Ruhpolding (Karl-Heinz Merl) – Damen-Bundestrainer Gerald Hönig hat auf die Verletzung von Franziska Preuß reagiert und Luise Kummer wieder ins Weltcup-Team für den in Ruhpolding stattfindenden abgesagten Oberhof-Weltcup geholt. Kummer, die bisher nur im IBU-Cup eingesetzt wurde, soll Franziska Preuß beim Sprint am Freitag und evtl. in der Verfolgung am Samstag ersetzen. Preuß, die muskuläre Probleme im Rückenbereich hat, soll aber beim zweiten Massenstart der Saison am Sonntag wieder an den Start gehen können.

Insgesamt 13 Athletinnen und Athleten haben die deutschen Trainer für den Weltcup in Ruhpolding nominiert. Während das Aufgebot bei den Herren zu den Weltcups vor Weihnachten unverändert bleibt, kommt bei den Damen zu den bisherigen sechs Starterinnen noch Luise Kummer hinzu.

Damen:
– Miriam Gössner (SC Garmisch)
– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
– Maren Hammerschmid (SK Winterberg)
– Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Vanessa Hinz (SC Schliersee)
– Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain)
– Franziska Preuß (SC Haag)

Herren:
– Andreas Birnbacher (SC Schleching)
– Daniel Böhm (SC Buntenbock)
– Benedikt Doll (SZ Breitnau)
– Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Simon Schempp (SZ Uhingen)

Nachdem der Biathlon-Weltcup von Oberhof wegen Schneemangels nach Ruhpolding verlegt werden musste, bestreiten die Biathletinnen und Biathleten den ersten Weltcup des neuen Jahres in der Chiemgau Arena. Dabei stehen am kommenden Freitag zunächst die Sprints auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Verfolgungs- und Massenstartrennen folgen.

Wettkampftermine Ruhpolding (GER):
– Fr., 08.01.2016, 11:45 Uhr: Herren Sprint, 10 km
– Fr., 08.01.2016, 14:30 Uhr: Damen Sprint, 7,5 km
– Sa., 09.01.2016, 12:45 Uhr: Herren Verfolgung, 12,5 km
– Sa., 09.01.2016, 15:15 Uhr: Damen Verfolgung, 10 km
– So., 10.01.2016, 12:15 Uhr: Herren Massenstart, 15 km
– So., 10.01.2016, 14:45 Uhr: Damen Massenstart, 12,5 km

AKTUELLE STATEMENTS DER TRAINER:

Kirchner_Mark_2016_2Mark Kirchner, Cheftrainer Herren:
„Ein Teil des Teams trainiert bereits seit dem ersten Weihnachtsfeiertag in Obertilliach. Inzwischen sind, mit Ausnahme von Andi Birnbacher und Simon Schempp, die sich mit Andi Stitzl in Ruhpolding, Seefeld und Hochfilzen auf die kommenden Rennen vorbereiten, nun alle hier in der Nähe von Silian.

Wir werden an der derzeitigen Mannschaftsaufstellung nichts verändern, freuen uns auf die Rennen vor heimischem Publikum und hoffen, an die guten Leistungen der Weltcups vor Weihnachten anknüpfen zu können.“

Gerald_Hönig_2016_2Gerald Hönig, Cheftrainer Damen
„Die Mannschaft ist grundsätzlich gut über die Feiertage gekommen. Auch Laura ist nach ihrem Infekt wieder auf dem Damm. Nur Franziska Preuß laboriert noch immer an einer muskulären Verhärtung im Lendenwirbelbereich, mit der sie schon in den vergangenen Weltcuptagen Probleme hatte. Sie wird deshalb in der ersten Ruhpolding-Woche voraussichtlich erst am Sonntag beim Massenstart dabei sein. Den freien Startplatz am Freitag und Samstag übernimmt Luise Kummer.

An unserer Zielstellung wird sich auch bei den anstehenden Heimweltcups nichts ändern: Natürlich wollen wir möglichst in jedem Rennen um die Podiumsplätze mitlaufen. Wir wissen aber auch, dass der Druck und der Fokus bei den Heimweltcups vor allem auf der deutschen Mannschaft liegen. Ein Selbstläufer wird das also ganz sicher nicht.

Wichtig war, dass wir uns in den vergangenen Wochen noch einmal gut vorbereiten und vernünftig Grundlagen trainieren konnten. Laura und Miri sind vor allem in Seefeld gewesen, um auf Schnee zu trainieren. Die Ruhpoldinger fuhren hauptsächlich nach Hochfilzen. Und in Oberhof haben wir natürlich auch die Möglichkeiten in der DKB-Skihalle genutzt.

Mein ganz spezieller Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer in Ruhpolding und auch in Oberhof, die gemeinsam alles dafür getan haben, dass wir trotz der derzeit schwierigen Witterungsbedingungen und trotz der Absage in Oberhof zwei Weltcupwochen in Deutschland erleben dürfen. Es freut mich, dass hier im besten partnerschaftlichen Miteinander zusammengearbeitet wurde. Jetzt hoffen wir, dass wir mit guten Leistungen unseren Teil zum Gelingen des Weltcups beitragen können.“

weitere News

Laura Dahlmeier muss Trainingspause einlegen

(planegg/dsv) – Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird für einige Zeit mit dem Leistungssport-Training pausieren. Die 25-jährige …

Teja Gregorin für zwei Jahre gesperrt

Die slowenische Biathletin Teja Gregorin wurde von der Internationalen Biathlon-Union für zwei Jahre gesperrt. Sie …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen