//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Weltcup Pokljuka 2015: Simon Schempp dominiert im Sprint vor Bjoerndalen

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Pokljuka (Karl-Heinz Merl) – Zum zweiten Mal in dieser Saison steht Simon Schempp in einem Sprintrennen ganz oben auf dem Siegerpodest. Nach seinem Sieg im Sprint von Hochfilzen gelingt dem 27jährigen Staffelweltmeister der nächste Coup, gewinnt in einer Gesamtzeit von 23:02,50 Min. und verdrängt somit Biathlon-Oldie Ole Einar Bjoerndalen auf den zweiten Rang. Der „König der Biathleten“ verpaßte seinen 95. Weltcupsieg in einem Biathlonrennen um +15.20 Sek. Der Russe Evgeniy Garanichev sorgte mit Rang drei für besondere Freude bei Russlands Herrentrainer Ricco Groß. Die drei Erstplatzierten blieben am Schießstand ohne Fehler. Für Schempp war es der siebte Weltcupsieg seiner Karriere.

Garanichev’s Landsmann Alexey Slepov lag nach dem Liegendschießen noch auf Rang 22. Doch fünf Treffen im Stehendanschlag katapultierten ihn auf Rang Rang zwei. Am Ende verpaßte Slepov um winzige 0,2 Sekunden als Vierter das Podest denkbar knapp. Der Franzose Martin Fourcade sorgte nach einem fehlerfreien Liegendschießen im Stehendanschlag noch einmal für Spannung. Er verfehlt eine Scheibe und kam nur als Zweiter aus der Strafrunde. Seinen Rückstand sollte der Franzose auch nicht mehr aufholen können. Im Ziel belegte Fourcade dann Rang fünf.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Zweitbester DSV-Skijäger wurde Benedikt Doll auf Rang acht. Der Schwarzwälder reihte sich nach einem fehlerfreien Liegendschießen noch vor Simon Schempp auf Rang zwei ein. Beim Stehendschießen bliebt die mittlere Scheibe schwarz und genau diese Strafrunde verhinderte, daß Doll den Sprung auf’s Siegerpodest schaffte.

Erik Lesser lag bereits nach dem ersten fehlerfreien Schießen gut 20 Sekunden hinter der Spitze. Beim Stehendschießen verzog Lesser den zweiten Schuß leicht links hoch und belegte mit einem Rückstand von +1:08,2 Min. Rang 21.

Auch für den Senior im deutschen Herrenteam Andreas Birnbacher lief das Rennen nicht optimal, denn bereits der erste Schuß verfehlte sein Ziel. Nach neun weiteren Treffern stellte der Schlechinger sein Können am Schießstand unter Beweis und kam auf Rang 26.

Bei Arnd Peiffer schien die Krankheit des vergangenen Wochenendes im läuferischen seine Spuren hinterlassen zu haben. Doch der Clausthal-Zellerfelder ist in der ersten Runde in einer kleinen Welle gestürzt und hat so eine halbe Minute verloren. Das schwache Laufergebnis ist also nicht nur der Krankheit geschuldet. Am Ende lag Peiffer auf Rang 42.

Für Daniel Böhm lief der dritte Sprint der Saison alles andere als gut. Bereits nach dem ersten Schießen mußte Böhm einmal in die Strafrunde abbiegen. Nach fünf Treffern im Stehendschießen brach der Staffelweltmeister auf der Schlußrunde regelrecht ein. Mit Rang 66 qualifizierte er sich nicht für den Verfolger am Samstag.

Grossegger bester Österreicher im Sprint

Für das ersatzgeschwächte österreichische Biathlon-Team verlief der Sprintauftakt in Pokljuka enttäuschend. Als bester Österreicher landete Sven Grossegger auf Rang 22. Der 28-jährige Salzburger, dem im Liegendschießen ein Fehler unterlief, benötigte für die 10 Kilometer Strecke 1:09,7 Minuten mehr als Sieger Simon Schempp.

Der laufstarke Salzburger Julian Eberhard, der vor dem zweiten Schießen noch an zweiter Stelle hinter dem späteren Sieger lag, vergab mit drei Fehlern im Stehend-Anschlag die Chance auf einen Spitzenplatz und musste sich am Ende unmittelbar hinter Grossegger mit Rang 23 begnügen. Der dritte ÖSV-Starter Fritz Pinter verpasste die Qualifikation für die Verfolgung am Samstag. Simon Eder und Dominik Landertinger mussten aufgrund von Halsschmerzen bzw. Magenproblemen auf einen Start im heutigen Rennen verzichten.

 

1. SCHEMPP Simon GER 0 / 0 23:02,50
2. BJOERNDALEN Ole Einar NOR 0 / 0 +15,20
3. GARANICHEV EVGENIJ RUS 0 / 0 +25,10
4. SLEPOV Alexey RUS 0 / 0 +25,30
5. FOURCADE Martin FRA 0 / 1 +25,60
6. SHIPULIN Anton RUS 0 / 1 +28,40
7. FILLON MAILLET Quentin FRA 0 / 0 +31,90
8. DOLL Benedikt GER 0 / 1 +33,30
9. BOE Tarje NOR 0 / 1 +36,90
10. VOLKOV Alexey RUS 0 / 0 +39,80
….
21. LESSER Erik GER 0 / 1 +1:08,20
26. BIRNBACHER Andreas GER 1 / 0 +1:16,60
42. PEIFFER Arnd GER 0 / 0 +1:38,60
66. BÖHM Daniel GER 1 / 0 +2:24,70

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen