//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 23 April 2018

Weltcup Östersund 2015: Zweiter Rang von Arnd Peiffer beim Östersunder Strafrundenfestival über 10 km

Podest_Sprint_Herren_Östersund_2015Trotz Wind: Martin Fourcade gewinnt 10 km-Sprint in Östersund

Östersund (Andreas Raffeiner) – Heute wurde im schwedischen Östersund der 10 km-Sprint der Herren im Biathlon ausgetragen. Dabei gewann der Franzose Martin Fourcade in einer Zeit von 24.02 Minuten. Er schoss am Schießstand zweimal daneben. Zweiter und bester Deutscher wurde Arnd Peiffer, der eine Fahrkarte weniger vergab, jedoch schon 51,6 Sekunden Rückstand auf den Sieger hatte. Das Podium komplettierte der ewig junge „Mister Biathlon“ Ole Einar Bjørndalen (+55,2/2). Für den Franzosen war es der 40. Weltcupsieg seiner Karriere.

Hinter dem norwegischen Tagessieger von gestern klassierte sich Quentin Fillon Maillet (+1.04,2/2) aus Frankreich auf Rang vier. Fünfter und zweitbester DSV-Skijäger wurde Benedikt Doll, der dreimal am Schießstand eine Scheibe stehen ließ und rund vier Sekunden hinter dem Biathleten der Equipe Tricolore ins Ziel kam. Stark präsentierten sich auch Bjørndalens Teamkollegen Johannes Bø (+1.10,6/2) und Emil Hegle Svendsen (+1.11,0/2), die fast zeitgleich die Positionen sechs und sieben erreichten.

Die besten Zehn der heutigen Sprintentscheidung wurden vom Ukrainer Pidruchny und den beiden Kanadiern Smith und Davies komplettiert, letzterer blieb als Einziger der Top-10 am Schießstand ohne Fehler. Die anderen Deutschen Daniel Böhm, Erik Lesser, Andi Birnbacher (im 100. Sprint seiner Karriere) und Simon Schempp erlebten mehr oder weniger ein kleineres oder gar ganz großes Debakel. Schempp schaffte es sogar, nach dem zweiten Rang von gestern acht Mal am Schießstand vorbeizuballern und sich mit einem sehr großen Rückstand von mehr als vier Minuten nur auf Platz 77 einzureihen. Dieses Rennen lässt einen etwas ratlos zurück, die Windbedingungen haben letztlich kein reguläres Rennen zugelassen. Acht Scheiben verpasst Simon Schempp normalerweise wohl nicht einmal, wenn er betrunken ist.

Bester Österreicher wurde Sven Grossegger (+1.46,1/2) auf Platz elf. Aus der Schweiz stach Benjamin Weger (+2.05,0/3) hervor. Der Eidgenosse belegte die 16. Position.

Ergebnis 10 km Sprint der Herren:

1. FOURCADE Martin FRA 1 / 1 24:02,0
2. PEIFFER Arnd GER 0 / 1 + 51,6
3. BJOERNDALEN Ole Einar NOR 1 / 1 + 55,5
4. MAILLET Quentin Fillon FRA 1 / 1 + 1:04,20
5. DOLL Benedikt GER 0 / 3 + 1:08,50
6. BOE Johannes Thingnes NOR 1 / 1 + 1:10,60
7. SVENDSEN Emil Hegle NOR 0 / 2 + 1:11,00
8. PIDRUCHNYI Dmytro UKR 0 / 2 + 1:16,50
9. SMITH Nathan CAN 1 / 1 + 1:22,30
10. DAVIES Macx CAN 0 / 0 + 1:33,20
….
14. BOEHM Daniel GER 1 / 1 + 2:03,70
30. LESSER Erik GER 2 / 2 + 2:22,10
47. BIRNBACHER Andreas GER 3 / 2 + 2:52,40
77. SCHEMPP Simon GER 4 / 4 + 4:13,00

weitere News

Umstrukturierung des deutschen Trainerteams bekanntgegeben

Nach der Cheftrainer-Klausur des Deutschen Skiverbandes in Bad Hindelang hat die Sportführung des DSV heute …

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen