//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 21 November 2018

Weltcup Östersund 2015: Die Legende schlägt zu – Ole Einar Bjoerndalen startet mit 95. Weltcupsieg in die Saison!

Ole Einar Bjoerndalen (NOR) - Foto: Andrei Ivanov
Ole Einar Bjoerndalen (NOR) – Foto: Andrei Ivanov

Östersund (Karl-Heinz Merl) – Es sind diese Geschichten, die nur der Biathlon-Weltcup schreibt: Der Norweger Ole Einar Bjoerndalen , erfolgreichste Biathlet aller Zeiten, gewinnt im zarten Alter von 41 Jahren das Einzelrennen über 20 km im schwedischen Östersund. Für den „König der Biathleten“ ist es der 95. Weltcupsieg seiner beispiellosen Karriere. Den Grundstein zu diesem Sieg legte Bjoerndalen am Schießstand, den er nach 20 Treffern mit blütenrein weißer Weste bei teils schwierigen Bedingungen verließ. Nur der Russe Alexey Volkov blieb ebenfalls wie Bjoerndalen ohne Fehlschuß. Vielleicht schafft Bjoerndalen noch die magische Grenze von 100 Weltcupsiegen!

Simon Schempp wird Zweiter!

Einen Riesenwettkampf lieferte nach seinem zweiten Rang in der Mixedstaffel auch Simon Schempp ab. Der Ruhpoldinger verfehlte den Tagessieg knapp um +27,1 Sekunden. Den möglichen sechsten Weltcupsieg seiner Karriere vergab Schempp beim dritten Schießen, als er zu spät auf die veränderten Bedinungen am Schießstand reagierte und eine Scheibe verfehlte. Schempp gab auf der letzten 4 Kilometer-Runde noch einmal so richtig Gas, doch am Ende hatte der Altmeister aus Norwegen die Nase vorne. Dritter wurde der Russe Alexey Volkov, der einen Rückstand von +38,2 Sek. auf Bjoerndalen hatte. Gemeinsam auf den vierten Rang kamen zeitgleich mit einem Rückstand von +1:44,0 Min. Norwegens „Super“-Svendsen sowie der junge Franzose Quentin Fillon Mailett, die beide jeweils zwei Scheiben stehen ließen. Simon Fourcade aus Frankreich belegte Rang sechs. Der viermalige Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade, bis zum letzten Schießen noch mit Chancen auf den Sieg, mußte nach drei Fehlschüssen alle Sieghoffnungen im Schnee von Östersund begraben. Am Ende wurde der Träger des gelben Trikots nur 21.

Simon Schempp (GER) - Foto: Andrej Ivanov
Simon Schempp (GER) – Foto: Andrej Ivanov

Andreas Birnbacher schafft halbe Qualinorm!

Nach Simon Schempp belegte der Schlechinger Andreas Birnbacher als zweitbester DSV-Ahtlet Rang 12 und schaffte somit gleich im ersten Rennen der Saison die halbe Qualifikationsnorm für die WM in Oslo. Enttäuscht zeigte sich Erik Lesser nach seinem 39. Rang mit insgesamt vier Schießfehlern im Interview: „Heute war es mehr der Haß, als die Liebe zu diesem Wettbewerb. Vier Schießfehler sind einfach zuviel, um ganz vorne angreifen zu können.“  Benedikt Doll belegte trotz der schnellsten Laufzeit aller 104 gestarteten Teilnehmer, belastet mit sechs Strafminuten, nur den 46. Rang. Arnd Peiffer kam mit einem Rückstand von +5:22,3 Min. auf Rang 51. Ungewohnte Schwächen am Schießstand zeigte auch Daniel Böhm. Der Polizeimeister vom SC Buntenbook ließ ebenfalls sechs Scheiben stehen und wurde nur  76.

Starker Einzel-Auftakt für ÖSV-Biathleten

Auch Österreichs Biathleten kamen mit den teils tückischen Windverhältnissen in Östersund gut zurecht und durften sich zum Auftakt über zwei Top-Ten-Ergebnisse freuen. Der Salzburger Simon Eder, der bei den Stehend-Einlagen je einen Fehler verzeichnete, landete mit 2:07,8 Minuten Rückstand auf Rang sieben. Unmittelbar dahinter schaffte es sein Tiroler Teamkollege Dominik Landertinger mit ebenfalls zwei Strafminuten auf Rang acht (+2:14,6 min). Der 27-Jährige Hochfilzener war bis zum letzten Schießen fehlerlos geblieben und lange Zeit sogar auf Podestkurs. Stark präsentierte sich auch Daniel Mesotitsch, der mit einer Strafminute Rang 13 (2:56,4 min.) belegte. Für Sven Grossegger (43.) und Julian Eberhard (57.) gab es heute keine Weltcuppunkte.

 

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen