//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 21 Februar 2018

Weltcup Kontiolahti: Laura Dahlmeier wird Zweite im Sprint – Norwegerin Eckhoff gewinnt!

Nach fünf Weltcupsiegen in Folge ist die Siegesserie von Laura Dahlmeier beim Sprint über 7,5 km im finnischen Kontilahti gerissen. Doch Dank der besten Laufleistung aller 97 Starterinnen belegte die Partenkirchnerin mit einem Rückstand von +18,3 Sekunden hinter der norwegischen Siegerin Tiril Eckhoff den zweiten Rang und verpaßte und so den sechsten Sieg in Folge. Während Dahlmeier nach dem Stehendschießen eine Extrarunde drehen mußte, brachte die 26jährige aus Baerum in Norwegen alle zehn Schuß sicher ins Ziel und feierte den dritten Weltcupsieg in einem Einzelrennen ihrer Karriere.

Den dritten Rang belegte die Weißrussin Darya Domracheva mit einem Rückstand von +20,4 Sekunden. Auch Domracheva behielt am Schießstand mit zehn Treffern eine weiße Weste.

Tiril Eckhoff (NOR) – Foto: Andrei Ivanov

Die aktuell Führende in der IBU-Cup-Gesamtwertung Daria Virolaynen aus Russland, blieb am Schießstand ebenfalls fehlerfrei und belegte den vierten Rang, eine Zehntel Sekunde vor der US-Amerikanerin Susan Dunklee, die sich beim Liegendschießen eine Strafrunde leistete, aber über ihren fünften Rang nicht meckern konnte.

Mit ihrem zweiten Rang baute Dahlmeier die Führung im Gesamtweltcup weiter aus, da ihre schärfsten Konkurrentinnen Gabriela Koukalova und vor allem auch die Finnin Kaisa Mäkäräinen mit den Rängen 13 (Koukalova) und 49 (Mäkäräinen) wichtige Punkte im Gesamtklassement einbüßen mußten.

Für ein gutes deutsches Mannschaftsergebnis sorgten auch die anderen DSV- Starterinnen. Alle vier weiteren Damen schafften es unter die Top-20. Zweitbeste Deutsche war Maren Hammerschmidt auf dem 16. Rang. Ihr folgen Franziska Hildebrand auf Rang 17 und Denise Herrmann, die nach zwei Strafrunden beim Liegendschießen beim Stehendanschlag alle fünf Scheiben abräumen konnte und auf der Strecke ihre läuferischen Qualitäten ausspielen konnte, die 18te wurde. Nadine Horchler belegte mit zehn Treffern und einer ansprechenden laäuferischen Leistung den 20sten Rang.

Sollte Laura Dahlmeier das Verfolgungsrennen gewinnen und Gabriela Koukalova nicht mehr wie Dritte werden, stünde die 23jährige Partenkirchnerin vorzeitig als fünfte deutsche Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2016/17 nach Martina Glagow (2002/03), Kathi Wilhelm (2005/06), Andrea Henkel (2006/07) und Magdalena Neuner (2007/08, 2009/10, 2011/12) fest.

Foto: Andrei Ivanov

weitere News

Zweites Olympia-Gold für Dahlmeier – Deutsche Mannschaft erneut stark

Was sind das für goldene Tage für Biathletin Laura Dahlmeier! Da gewann sie erst am …

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen