//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 19 Juli 2018

Weltcup Kontiolahti: Deutsche Mixedstaffel wird Zweiter hinter Frankreich und holte kleine Kristallkugel

Foto: Andrei Ivanov

Das Biathlon-Wochenende in Kontiolahti endete so, wie im November 2016 der Winter in Östersund begann, mit dem letzten Staffelrennen der Saison.

In der dritten und letzten Mixedstaffel-Entscheidung der Saison siegte das Quartett aus Frankreich relativ ungefährdet mit einem Vorsprung von +11,0 Sekunden vor dem Mixedweltmeister aus Deutschland.

Lediglich Quentin Fillon Maillet machte es beim abschließenden Stehendschießen mit zwei Nachladern noch einmal spannend, doch am Ende lagen sich Marie Dorin Habert, Anais Bescond, Simon Desthieux und Quentin Fillon Maillet nach insgesamt neun Nachladern im Ziel als verdiente Sieger in den Armen.

Für Nadine Horchler, Maren Hammerschmidt, Benedikt Doll und Schlußläufer Arnd Peiffer, der beim letzten Stehendschießen ebenfalls zwei Nachlader für seine fünf Scheiben benötigte und kein Kapital aus den Fehlern des Franzosen schlagen konnte, gab es neben dem zweiten Rang noch einen weiteren Grund zum feiern. Die deutsche Mannschaft hat die kleine Kristallkugel in der Mixedstaffel für sich entscheiden können.

Die Ukraine komplettierte das Podest auf dem dritten Rang mit einem Rückstand von +27,10 Sekunden, vor Russland auf dem fünften Rang.

Foto: Andrei Ivanov

Startläuferin Nadine Horchler zeigte mit insgesamt zwei Nachladern eine solide Leistung und übergab als Neunte an Maren Hammerschmidt. Die Staffelweltmeisterin kämpfte sich  trotz drei Nachlader bei Halbzeit des Rennens bis auf den zweiten Rang nach vorne. Sprintweltmeister Benedikt Doll, der ebenso wie Hammerschmidt drei Nachlader für seine zehn Scheiben benötigte, konnte den zweiten Platz verteidigen und Arnd Peiffer mit Tuchfühlung zur Spitze als Schlußläufer ins Rennen schicken. Arnd Peiffer gelang es nicht mehr, den führenden Franzosen Fillon Maillet entscheidend in Bedrängnis zu bringen und so mußte sich das deutsche Quartett den siegreichen Franzosen geschlagen geben.

Für die als einer der Topfavoriten ins Rennen gegangenen Norweger endete die Mixedstaffel auf dem sechsten Rang. Marte Olsbue brachte die Wikinger mit zwei Strafrunden im Liegendschießen früh ins Hintertreffen. Auch Tiril Eckhoff hatte eine gebrauchten Tag erwischt und mußte eine weitere Strafrunde nach dem Stehendschießen laufen. Für Johannes Thingnes Boe und Emil Hegle Svendsen endete die Aufholjagd jedoch ohne den erhofften Podestplatz.

Foto: Andrei Ivanov

weitere News

Was macht eigentlich … Andrea Burke (ehemals Henkel)?

Es hat sich viel getan im Leben von Andrea Henkel seit ihrem Karriereende im Frühjahr …

Fanclubsteckbrief: 1.Fanclub Danilo Riethmüller

„1. Fanclub Danilo“ Gründung: September 2016 Mitglieder: 20 Mitglieder Weltcups: Danilo ist im IBU Junior-Cup und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen