//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Weltcup in Hochfilzen: Deutscher Dreifachsieg im Sprint der Damen; vier Deutsche unter den besten sechs

Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Hochfilzen (Selina Juliana Sauskojus) – Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?, werden sich deutsche Biathlonfans und vor allem Franziska Hildebrand fragen. Die 28-jährige konnte sich heute nicht nur den zweiten Podestplatz der Saison ergattern, sondern auch ihren allerersten Saisonsieg. Maren Hammerschmidt, die als hundertsechste auf die Strecke gegangen war, sicherte Platz 2. Das deutsche Siegestrio komplettierte Miriam Gössner, die trotz einem Schießfehler und herausragender Laufleistung den dritten Platz machen konnte.

Im frühlingshaft anmutenden Hochfilzen galt für Franziska Hildebrand die eigene Vorgabe für den heutigen Tag unter die besten zehn zu laufen. Auf diesem Kurs begann der Sprint für sie mit einem fehlerfreien Liegendschießen und sie setzte sich somit zunächst an die Spitze des Feldes. Im Stehendschießen schien heute bei einigen Starterinnen der Wurm drin zu sein – Hildebrand meisterte jedoch auch das zweite Schießen fehlerfrei und konnte ohne Strafrunde auf die letzten 2,5 Kilometer gehen. Mit einer sensationellen Laufleistung übertraf Hildebrand im Ziel die Zeit der Vorjahressiegerin Kaisa Mäkäräinen.

Auch Miriam Gössner gelang es die erste Schussserie fehlerfrei ins Ziel zu bringen. Im zweiten Schießen wollte ein Schuss nicht den Weg ins Ziel finden. Aufgrund der Schießfehler der Konkurrenz konnte Gössner als Zweitplatzierte hinter Franziska Hildebrand auf die letzte Runde gehen. Diesen zweiten Rang konnte Gössner bis ins Ziel verteidigen und setzte sich zwischen Hildebrand und die Tschechin Soukalova. Wie viel die Laufleistung am Ende wert war zeigte sich im Laufe des Rennens, als es nur einer Konkurrentin, Maren Hammerschmidt, gelang Gössner auf den dritten Platz zu schubsen.

Franziska Hildebrand (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Franziska Hildebrand (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Vanessa Hinz startete ebenso gut wie ihre Kolleginnen in den Wettkampf. Ohne Strafrunde ging sie auf ihre zweite Runde. In ihrem zweiten Schießen kam sie an der Strafrunde leider nicht vorbei. Der erste Schuss wollte den Weg ins Ziel nicht finden und so bog Hinz noch einmal links ab, bevor es für sie auf die letzte Runde ging. Im Ziel setzte sie sich auf den zwölften Rang vor die Italienierin Dorothea Wierer. Am Ende wurde es für sie der fünfzehnte Rang.

Für Franziska Preuss schien heute ein kleiner Fluch auf dem ersten Schuss zu liegen. Sowohl im liegenden als auch im stehenden Anschlag wollten die jeweils ersten Schüsse nicht ins Ziel. Mit zwei Strafrunden behaftet lief Preuss als zweiundzwanzigste ins Ziel

Als einundsiebzigste machte sich Laura Dahlmeier auf in ihr erstes Rennen der Saison. In ihrem ersten Schießen der Saison blieb leider eine Scheibe stehen. Trotz diesem Fehler bewies sie bis zur Zwischenzeit nach dem Liegendschießen, dass sie nach ihrer Krankheit ins ausgesprochen guter läuferischer Verfassung befindet. Im Stehendschießen blieb Dahlmeier dann fehlerfrei und machte sich auf die Runde. Dort machte sie Sekunde um Sekunde auf die Konkurrenz gut. Nervenaufreibender hätte Dahlmeiers Finish nicht sein können. 2,2 Sekunden trennten sie vom dritten Platz und sie landete auf Rang 6.

Maren Hammerschmidt machte ging als sechste und letzte deutsche Starterin ins Rennen. Mit einer flotten, fehlerfreien Serie ging sie nahezu zeitgleich wie vor ihr Vanessa Hinz auf die Strecke. Ein fehlerfreies Schießen erhöhte zum Schluss noch einmal den Spannungsfaktor. Als zweite ging Hammerschmidt mit vier Sekunden Vorsprung auf Anais Bescond. Diesen Vorsprung konnte sie auf der Strecke sogar ausbauen.

Maren Hammerschmidt (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Maren Hammerschmidt (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Nach einem tollen Saisoneinstieg in Östersund schafften es die Damen heute sich noch weiter zu steigern. Mit diesem sensationellen Ergebnis ist aber ebenso die morgige Verfolgung verbunden. Franziska Hildebrand wird dann als erste ins Rennen gehen, verfolgt mit 15 Sekunden Abstand von Maren Hammerschmidt und Miriam Gössner mit 21 Sekunden. Laura Dahlmeier wird 3 Sekunden nach Gössner starten. Auch Vanessa Hinz hat mit 50 Sekunden Abstand zu Hildebrand gute Chancen sich weiter nach vorne zu arbeiten. Franziska Preuss wird als einundzwanzigste 58 Sekunden hinter der ersten ins Rennen gehen. Trotz aller Euphorie – die Konkurrenz wird morgen nicht schlafen. Kaisa Mäkäräinen (heute auf Rang 28 mit 1 Minute 11 Abstand), Gabriela Soukalova (Rang 8 mit 28 Sekunden Abstand), Dorothea Wierer (Rang 16 mit 50 Sekunden Abstand) und Marie Dorin-Habert (Rang 10 mit 36 Sekunden Abstand) werden morgen ihr möglichstes geben, das deutsche Trio unter Druck zu setzen.

1. HILDEBRAND Franziska GER 0 / 0 20:04,10
2. HAMMERSCHMIDT Maren GER 0 / 0 +15,10
3. GÖSSNER Miriam GER 0 / 1 +21,00
4. BESAOND Anais FRA 0 / 0 +23,40
5. CHARVATOVA Lucie CZE 1 / 0 +24,50
6. DAHLMEIER Laura GER 1 / 0 +24,60
7. DZHIMA Yuliia UKR 0 / 0 +28,60
8. SOUKALOVA Gabriela CZE 0 / 1 +28,70
9. OBERHOFER Karin ITA 0 / 0 +34,20
10. DORIN-HABERT Marie FRA 0 / 2 +36,6
….
15. HINZ Vanessa GER 0 / 1 +49,9
21. PREUSS Franziska GER 1 / 1 +58,0
Miriam Gössner (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Miriam Gössner (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen