//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 18 Februar 2018

Weltcup Hochfilzen: DSV geht mit 12 Athleten in WM-Generalprobe beim Sprint in Hochfilzen

Foto: Mario Danzl
Foto: Mario Danzl

Hochfilzen (Karl-Heinz Merl) – Rund 14 Monate vor Beginn der Biathlon-Weltmeisterschaften 2017 beginnt die Generalprobe für die fast fertiggestellte neue Biathlon-Anlage in Hochfilzen mit dem Sprint der Damen über 7,5 km und dem Sprint der Herren über 10 km. Trotz Schneemangels haben die Veranstalter alles erdenklich mögliche unternommen, um den Athletinnen und Athleten optimale Bedingungen zu präsentieren.

Nach den starken Auftritten beim Auftakt in Östersund wollen die deutschen Damen auch in Hochfilzen, wo viele deutsche Fans erwartet werden, wieder ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Podestplätze mitsprechen.

Als erste des deutschen Damen-Sextett’s geht Franziska Hildebrand mit Startnummer 4 ins Rennen. Miriam Gössner folgt als 11. Vanessa Hinz (46), Franziska Preuß (48), Laura Dahlmeier (71) und Maren Hammerschmidt (106) vervollständigen das deutsche Starterfeld.

Zu den Favoritinnen gehört neben der Finnin Kaisa Mäkäräinen auch Gabriela Soukalova, die nach ihren starken Leistungen in Östersund im gelben Trikot ins Sprintrennen gehen wird. Nicht vergessen darf man auch die Norwegerin Tiril Eckhoff und Dorothea Wierer aus Italien.

Sprint_Damen_Hochfilzen

Matthias Bischl ersetzt erkankten Arnd Peiffer

Bei den Herren hat die Jagd auf Martin Fourcade und das gelbe Trikot schon nach dem ersten Weltcupwochenende begonnen. Und so geht der Franzose in seiner Lieblingsdisziplin als der Topfavorit ins Rennen über 10 km. Zum großen Favoritenkreis gehören auch die Norweger mit Emil Hegle Svendsen sowie die Boe-Brüdern. Nicht verfessen sollte man beim Heimweltcup auch die Österreicher mit Dominik Landertinger, Simon Eder oder Daniel Mesotisch, die erfahrungsgemäß in Hochfilzen immer ein Wörtchen bei der Vergabe der Podestplätze mitzureden haben.

Sprint_Herren_Hochfilzen

Beim Deutschen Skiverband ersetzt der Söcheringer Matthias Bischl den erkrankten Staffelweltmeister Arnd Peiffer. Bischl (76) erhielt Dank seiner überzeugenden Leistungen beim IBU-Cup in Idre den Vorzug vor Florian Graf. Simon Schempp geht nach seinem verpatzten Sprint von Östersund als erster DSV-Starter mit Startnummer 4 ins Rennen. Andy Birnbacher (19), Daniel Böhm (41), Benedikt Doll (46) und Erik Lesser (95) komplettieren das DSV-Sextett.

Beide Sprintrennen werden in der ARD sowie bei Eurosport live im TV übertragen. Dazu bietet Biatlon-News.de allen Fans wieder einen Liveticker an!

Hier geht’s zum Liveticker!

weitere News

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Vorfreude auf Olympia 2018 in PyeongChang

Lange wurden sie herbeigesehnt, jetzt stehen sie endlich vor der Tür – die Olympischen Winterspiele …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen