//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 18 Juni 2018

Vierter Sieg in Folge für Johannes Thingnes Bø – Simon Schempp Fünfter!

Foto: Andrej Ivanov

Mit 20 Treffern am Schießstand und einer überragenden läuferischen Form holt sich Johannes Thingnes Bø mit einem Start-Ziel-Sieg in der Verfolgung von Annecy seinen 18. Weltcuperfolg. Wie schon bereits im Sprint am Freitag wurde Martin Fourcade Zweiter, den dritten Platz konnte sich der Russe Anton Shipulin sichern. Bester Deutscher wurde Simon Schempp auf Rang 5, Benedikt Doll erfüllte mit einem hervorragenden 8. Platz die Olympianorm. Bei gleich guten Bedingungen wie zuvor bei den Damen, kam es auch bei den Herren auf ein gutes Schießergebnis an. Von Beginn an bestimmte der Norweger das Rennen und ließ durch sein fehlerfreies Schießen keinem der anderen Athleten die Chance, ihm irgendwie näher zu kommen. Sein großer Vorsprung erlaubte es Bø sogar, sich auf der letzten Runde bei seinen Trainern und Betreuern zu bedanken und sich von den rund 17.000 Zuschauern feiern zu lassen. Martin Fourcade blieb vom Start weg auf Rang 2, leistete sich in den beiden Stehendschießen aber jeweils einen Fehler. Als Sechster gestartet und mit nur einem Fehler im letzten Anschlag holte sich Anton Shipulin seinen ersten Podestplatz in dieser Saison. Somit dürften für ihn die anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn der Saison endgültig überwunden sein. Auf der Schlussrunde kam es zwar noch zu einem russischen Duell zwischen Shipulin und Alexander Loginov, welcher sich jedoch im Zielsprint knapp geschlagen geben musste.

Anton Shipulin (RUS) – Foto: Andrej Ivanov

Bis zum dritten Schießen lief auch Simon Schempp noch um das Podest mit, schoss sich dann aber beim 1. Stehenden Anschlag mit zwei Fehlern raus. Am Ende konnte er einen starken fünften Platz absichern. Sechster wurde mit Simon Desthieux ein weiterer Franzose. Für Benedikt Doll lief es auch heute wieder deutlich besser und so konnte er sich von Rang 12 auf 8 verbessern. Bemerkenswert die Leistung des läuferisch starken Lukas Hofer, der mit nur einem Schießfehler von Rang 40 auf 7 vorpreschte und noch vor Benedikt Doll über die Ziellinie fuhr. Arnd Peiffer verbesserte sich um zehn Plätze und kam als 11. ins Ziel und auch Erik Lesser konnte sich trotz drei Fehler am Schießstand von Rang 44 auf 32 vorarbeiten. Philipp Nawrath lief von 59 auf 44 nach vorne. Nicht ganz so gut lief es leider für Johannes Kühn, der am Ende als 50. ins Ziel kam. Für den morgigen Massenstart behält Martin Fourcade zwar das gelbe Trikot,  der Kampf um die Führung im Weltcup zwischen ihm und dem Norweger geht aber weiter.

weitere News

Fanclubsteckbrief: 1. Simon-Schempp-Fanclub

„1. Simon-Schempp-Fanclub“   Gründung: 2. März 2012 Mitglieder: 120 Weltcups: Oberhof, Ruhpolding, Antholz, Pokljuka, Nové …

Interview mit Thierry Langer

Thierry Langer ist in seiner Heimat ein Exot. Der Belgier ist Biathlet und Langläufer und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen