//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 24 September 2018

Verletzungsmisere bei Andy Birnbacher geht weiter!

Andreas Birnbacher – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Ruhpolding (Karl-Heinz Merl) – Nachdem Andreas Birnbacher bereits im vergangenen Jahr durch einen Innenbandriss im rechten Knie mehrere Wochen in der Vorbereitung ausgefallen war und dadurch während der ganzen Saison 2013/14 nie so richtig zu seiner Form fand, erreichte  heute die nächste Hiobsbotschaft alle deutschen Biathlon-Fans.

Wie der Schlechinger auf seiner Facebookseite berichtet, ist er beim Training mit den Skirollern ausgerutscht und zog sich dabei eine Infraktur des Tuberculum majus zugezogen. Grob gesagt, er hat sich einen Knochen in der Schulter gebrochen.

Birnbacher, der auf Anraten seiner Ärzte die vergangene Saison auf Grund anhaltender Beschwerden im rechten Sprunggelenk vorzeitig abbrach und sich einer Operation unterzog, hofft nun, daß er nicht allzu lange mit dem Training aussetzen muß.

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen