//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 26 April 2018

Verfolgung in Ruhpolding: Simon Eder sichert sich österreichischen Sieg, Martin Fourcade wird Zweiter

Ruhpolding_2016_Verfolgung_HerrenRuhpolding (Selina Juliana Sauskojus) – Heute galt es in der Verfolgung für die deutschen Herren sich der norwegischen Übermacht zu stellen. Doch alle mussten sich heute dem starken Österreicher Simon Eder geschlagen geben. Dieser verwies Martin Fourcade auf den zweiten und Mikhail Slesingr auf den dritten Platz. Bester Deutscher wurde Andreas Birnbacher als Fünfzehnter.

Im gestrigen Sprint gelang es den deutschen Athleten leider nicht, sich ideale Voraussetzungen zu schaffen. Andreas Birnbacher startete 45 Sekunden nach dem Gewinner des gestrigen Tages, Johannes Thingnes Boe. Arnd Peiffer folgte zehn Sekunden später. Erik Lesser bekam ein Paket von einer Minute 39 mit auf den Weg, Daniel Böhm ging als letzter Deutscher eine Minute und 49 Sekunden hinter dem Führenden auf die Loipe. Benedikt Doll hatte die Qualifikation zur Verfolgung leider verpasst.

Beim ersten Liegendschießen blieben die Boe-Brüder fehlerfrei und konnten als erstes gemeinsam zurück auf die Runde gehen. Svendsen patzte einmal und musste dem fehlerfreien Martin Fourcade seinen dritten Rang überlassen. Andreas Birnbacher eröffnete seinen Wettbewerb fehlerfrei und ging mit 54 Sekunden Rückstand zurück auf die Strecke. Arnd Peiffer schoss einen Fehler und ging auf Rang 19 mit einer Minute 23 Rückstand auf die zweite Runde. Erik Lesser schoss einen Fehler, während Daniel Böhm fehlerfrei auf die Strecke zurückging.

Das zweite Liegendschießen verlief für die Boes nicht ganz so erfolgreich. Johannes Thingnes musste einmal in die Runde, Tarjei gleich zweimal. Dies nützte Martin Fourcade, der sich fehlerfrei in Führung setzte, dicht gefolgt von Johannes Thingnes Boe. Der fehlerfreie Svendsen folgte 26 Sekunden später. Verfolgungsspezialist Andreas Birnbacher blieb wieder fehlerfrei und ging als Siebter mit 43 Sekunden Rückstand auf die Runde. Auch Arnd Peiffer und Erik Lesser blieben ohne Fehler und gingen mit einer Minute 14 und einer Minute 53 auf die dritte Runde. Daniel Böhm verfehlte einen Schuss und fiel auf Rang 37 zurück mit einem Abstand von zwei Minuten 21.

Das erste Stehendschießen brachte die Führenden enger zusammen. Zeitgleich kamen Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe zum Stand, beide verfehlten jeweils einen Schuss. Dies gab den Verfolgern die Gelegenheit aufzuschließen. Simon Eder, Emil Hegle Svendsen und Tarjei Boe blieben fehlerfrei und folgten dem Führungsduo innerhalb von sieben Sekunden zurück auf die Strecke. Andreas Birnbacher musste einmal in die Runde und ging als Neunter mit 40 Sekunden Rückstand auf die Runde zurück. Arnd Peiffer schoß seinen zweiten Fehler und ging auf Rang 25 mit einer Minute 26 zurück auf die Strecke. Daniel Böhm hingegen blieb fehlerfrei und folgte den Führenden zwei Minuten und sieben Sekunden später auf die Strecke. Erik Lesser verfehlte leider gleich zweimal und fiel auf Rang 35 zurück.

Beim letzten Schießen triumphierte der Österreicher Simon Eder. Er blieb als einziger fehlerfrei und ging als erster mit 17 Sekunden Vorsprung auf Martin Fourcade auf die Schlussrunde. Der Kampf um Platz 3 blieb nach wie vor spannend. Mikhail Slesingr, Tarjei Boe und Emil Hegle Svendsen gingen innerhalb von vier Sekunden gemeinsam auf die Runde. Von den deutschen Athleten schoss jeder nochmals einen Fehler. Andreas Birnbacher rutschte auf den vierzehnten Rang mit einer Minute acht Rückstand. Arnd Peiffer folgte knapp fünfzig Sekunden später. Erik Lesser ging mit einem Abstand von zwei Minuten vierzig auf die Schlussrunde, fünf Sekunden später folgte Daniel Böhm.

Auf der letzten Runde konnte Simon Eder seinen Vorsprung halten und siegte vor Martin Fourcade und Mikhail Slesingr, der sich zum Schluss sogar noch anschickte den Franzosen zu attackieren. Die Norweger verfehlten sämtlich das Podest. Andreas Birnbacher ging als bester Deutscher auf Rang 15 über die Ziellinie. Arnd Peiffer kam auf Position 28 ins Ziel. Erik Lesser und Daniel Böhm verbesserten sich auf die Positionen 34 und 37.

Morgen um 12.15 Uhr starten die 25 besten des Weltcups und die fünf Punktbesten der bisherigen Wettbewerbe in Ruhpolding im Massenstart.

Endergebnis Verfolgung Herren:

1. EDER Simon AUT 1/0/0/0 33:19,1
2. FOURCADE Martin FRA 0/0/1/1 +4,20
3. SLESINGR Michal CZE 0/0/0/0 +5,10
4. BOE Tarjei NOR 0/2/0/1 +8,00
5. SVENDSEN Emil Hegle NOR 1/0/0/1 +26,30
6. SMITH Nathan CAN 1/0/0/0 +45,00
7. BOE Johannes Thingnes NOR 0/1/1/2 +45,10
8. MORAVEC Ondrej CZE 0/0/1/1 +50,00
9. GARANICHEV Evgeniy RUS 0/0/0/1 +51,80
10. PIDRUCHNYI Dmytro UKR 0/0/0/1 +52,70
….
15. BIRNBACHER Andreas GER 0/0/1/1 +1:07,20
28. PEIFFER Arnd GER 1/0/1/1 +2:12,80
34. LESSER Erik GER 1/0/2/1 +2:47,20
37. BÖHM Daniel GER 0/1/0/1 +3:02,60

weitere News

Martin Fourcade wieder unschlagbar und eine starke norwegische Mannschaft – der Weltcup der Männer

Der Franzose Martin Fourcade war auch in dieser Biathlon-Saison 2017/18 der unangefochtene Dominator aller Ranglisten. …

Dramatik bis zum letzten Schuß – Damen-Weltcup spannend wie selten zuvor!

Die Biathlon-Saison 2017/18 ist vorbei. Wir haben vieles gesehen: Spannende Schlusssprints, Fehlerdebakel am Schießstand, unerfreuliche …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen