//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 23 April 2018

Überraschende Leistungstest von Selina Gasparin

Endurance tests in Magglingen (SUI)
Selina Gasparin (SUI) beim Leistungstest – Foto: Swiss-Ski

Olympia-Medaillistin kehrt mit viel Zuversicht zurück
Mit einem individuellen Leistungstest lanciert Selina Gasparin ihren Wiedereinstieg in den Biathlon-Weltcup. Die 31-Jährige überrascht nach der Geburt ihrer Tochter im Februar mit ausgezeichneten Testergebnissen.

Swiss-Ski – „Ich bin mit den Leistungstests in Magglingen sehr zufrieden. Sie zeigen mir, dass ich die letzten vier Monate gut gearbeitet habe. Sie zeigen mir aber auch, dass ich in den kommenden rund vier Monaten bis zum Weltcupstart noch Arbeit vor mir habe“, erklärt Selina Gasparin in Magglingen. Anhand dreier Tests (Stufentest, Abbruchtest und Stosstest) prüfte die 31-Jährige Grenzwächterin ihren Formstand und ihr Leistungsvermögen nach der Geburt ihrer ersten Tochter im Februar. „Ich bin auf gutem Weg und kann nun sagen, dass ich in etwa auf dem Stand meiner erfolgreichsten Saison, der Olympia-Saison, bin. Es wäre aber falsch, sich in Sicherheit zu wiegen. Ich muss weiter hart arbeiten, um den Anschluss an die Spitze des Weltcups im kommenden Winter zu finden.“ Selina Gasparin befindet sich auf Kurs und für Nationaltrainer Markus Segessenmann steht ausser Frage, dass die Engadinerin während der Saison einiges leisten kann. „Die Analyse der Tests stimmt uns sehr zuversichtlich und demnach bin ich auch sehr zufrieden, wie Selina trainiert hat, sich motiviert aber relaxed ihrem Comeback widmet. Wer nach einer Schwangerschaft in den Leistungssport zurückkehrt und bei den Leistungstests an die bisherigen persönlichen Bestwerte herankommt und sie teils gar übertrifft, hat alles richtiggemacht. Wir sind gespannt, was im Winter alles auf uns zukommt“, so Segessenmann.

Selina Gasparin und ihr Ehemann Ilya Chernoussow wurden am 27. Februar 2015 Eltern ihrer Tochter Leila. Selina bestritt im September 2014 den letzten Trainingskurs mit dem Team und trainierte noch privat bis sechs Wochen vor der Geburt. Sechs Wochen nach der Geburt nach die Olympia-Silbergewinnerin das Training wieder auf und stiess Ende Juli zum Team. Mit zwei Weltcupsiegen und Olympia-Edelmetall ist Selina Gasparin die bislang erfolgreichste Biathletin der Schweiz.

 

weitere News

Umstrukturierung des deutschen Trainerteams bekanntgegeben

Nach der Cheftrainer-Klausur des Deutschen Skiverbandes in Bad Hindelang hat die Sportführung des DSV heute …

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen