//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 17 August 2017

Swiss-Ski News: Rücktritt nach 17 Jahren Biathlonsport – Ivan Joller stellt Gewehr in die Ecke

Ivan Joller (SUI) – Foto: Swiss-Ski

Biathlet Ivan Joller wird nach den Schweizermeisterschaften am 25./26. März seine Karriere beenden. Der 33-Jährige war seit 2000 in einem nationalen Biathlon-Kader, welches 2004 bei Swiss-Ski integriert wurde. Dabei hatte er massgeblichen Anteil am Biathlonaufschwung in der Schweiz.
Als damals 17-Jähriger startete Ivan Joller seine ersten Versuche mit dem Biathlongewehr, zuvor war der Athlet des SC Bannalp-Wolfenschiessen ohne Gewehr auf den Langlaufskis unterwegs. Biathlon in der Schweiz war zu dieser Zeit nur wenig bekannt, doch für Ivan war der Gegensatz der beiden Sportarten „Liebe auf den ersten Blick“.

Während seiner Juniorenzeit absolvierte er eine Lehre als Schreiner und begann neben seiner Arbeit immer öfter und intensiver zu trainieren. Langsam aber sicher stand seine Entscheidung, den risikoreichen Weg des Profisportlers einzuschlagen, fest. Ein erstes grosses Highlight war die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Hochfilzen 2005, sowie der Gewinn der ersten Weltcuppunkte in Oslo 2007. Mit den Jahren verbesserte sich Joller sowohl auf der Loipe als auch am Schiessstand. In den kommenden Jahren war er als sehr guter Schütze ein sicherer Rückhalt in den Staffelrennen der Schweizer Mannschaft, als Highlight sind hier die zwei siebten Ränge in den WM Staffeln 2012 und 2015 zu nennen.

Ivan Joller (SUI) – Foto: Andrei Ivanov

Im Weltcup hatte es ihm vor allem der lange Einzelwettkampf angetan. In dieser Disziplin konnte Ivan seine Stärke am Schiessstand nutzen und mit zwei 10. Plätzen in den 20km Einzelrennen von Vancouver (08/09) und Sochi (12/13) seine Karrierebestresultate erzielen. Auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2014 und diversen Biathlon Welt- und Europameisterschaften stehen in seinem Palmares zu Buche. Für seine Leistungen wurde er 2014 mit dem Nidwaldner Sportpreis ausgezeichnet.

„In den letzten Jahren hatte ich immer wieder gesundheitliche Probleme und war nicht mehr in der Lage, meine vollen Leistungsmöglichkeiten auszunutzen“, erklärt Joller. Dennoch hat er auch im IBU Cup seine Erfahrung mit jungen Athletinnen und Athleten geteilt und sein Wissen an die neue Generation Schweizer Biathleten weitergegeben.

In seiner Biathlonkarriere durchlief Ivan alle Kader (Junioren, C, B, A, NM): „Nach 17 Jahren hartem Training und anstrengenden Wettkämpfen bleiben mir viele schöne Momente und Erinnerungen“, sagt Ivan Joller.

Nach den Rennen im Rahmen der Schweizermeisterschaften 2017 (25./26. März in Ulrichen) wird der 33-Jährige seine aktive Karriere beenden.

weitere News

Dorothea Wierer: „Mit den Weltmeisterschaften in Antholz 2020 werde ich mich vom Biathlon verabschieden“

In einem Interview mit der russischen Onlinezeitung sportbox.ru hat Dorothea Wierer während des diesjährigen in …

Florent Claude startet zukünftig für Belgien und Obererlacher wird Mannschaftscoach

Der 25-jährige Biathlet Florent Claude, der als großes Talent gilt, doch vom französischen Biathlonverband nicht …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen