//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 19 April 2018

Sturm bringt Warmluft und Regen: Alpencup abgebrochen – IBU-Cup in Langdorf abgesagt

Sturmtief Elon verbläst Internationale Biathlonwettbewerbe am Gr. Arber / Tiefe Enttäuschung bei den Verantwortlichen – Oberhof als Ersatzort für IBU Cup?

Langdorf / Arbersee (hau). Nur wenige Stunden brauchte Sturmtief Elon in der Nacht von Freitag auf Samstag um alle Bemühungen der Verantwortlichen zunichte zu machen. Sturmböen in Orkanstärke, die mit warmer Luft wie ein gigantischer Heißluftfön wirkten peitschten immer wieder Regenschauer durch das Hohenzollern Ski Stadion; ließen den Schnee wegschmelzen und hinterließen schmutzig-graue Eisplatten und sogar einen kleinen See in der Schießanlage.

„Das Wetter haben eben auch wir nicht im Griff!“ so ein sichtlich enttäuschter Otto Probst, der Chef des Organisationskomitees Biathlon Langdorf e.V., der für die Durchführung des IBU Cups verantwortlich zeichnet. Er bedankte sich bei einer kleinen Abschlussbesprechung im Hohenzollern Ski Stadion am Sonntag bei allen die: „durch enormes persönliches Engagement großartige Arbeit geleistet haben.“ Herbert Unnasch, Geschäftsführer der Betreiber-Gesellschaft des Stadions sprach von einer: „..bitteren Situation für alle Beteiligten.“ Er betonte, dass es dabei auch kein Trost sei, dass auch viele andere Austragungsorte aufgrund der Schneeverhältnisse Probleme mit der Durchführung hätten. So musste unter anderem auch der IBU Cup in Duszniki Zdroj/Polen am vergangen Wochenende abgebrochen werden. „Gegen derartige Wettkapriolen sind wir einfach machtlos!“ Aber jetzt gelte es nicht zu resignieren, sondern vielmehr den Blick nach vorne zu richten, denn im Januar 2016 soll ja der nächste IBU Cup im Hohenzollern Skistadion über die Bühne gehen. „Bitte lasst euch nicht entmutigen und bleibt mit dabei! Gemeinsam können wir es und das wollen wir auch allen beweisen!“ motivierte er alle Verantwortlichen. Wettkampfleiter Sepp Schneider sprach von einer: „schweren Entscheidung“, die jedoch: „ohne Alternative“ gewesen sei. Auch mit einer optimalen Beschneiungsanlage und dem intensiven Einsatz von Schneekanonen wäre eine Durchführung aufgrund der extremen Wetterverhältnisse nicht möglich gewesen, bedauerte er. Gemeinsam mit Generalsekretär Erich Krickl und Kampfrichterobmann Walter Schwarz tue man nun alles um den Wettkampf möglichst geordnet an einem Ersatz-Austragungsort zu übergeben. Ob dies, wie ursprünglich geplant, Oberhof sein werde, steht derzeit noch nicht fest, da es auch hier erhebliche Probleme mit den widrigen Wetterverhältnissen gäbe. Für den Veranstalter, dem Organisationskomitee Biathlon Langdorf e.V., bleibt die Hoffnung, dass die abgeschlossene Ausfallversicherung die bisher angelaufenen Kosten in fünfstelliger Höhe übernehmen wird.

weitere News

Kein Comeback von Gabriela Koukalová in der nächsten Saison

Gabriela Koukalová wird auch in der nächsten Saison im Biathlonweltcup fehlen. „In diesem Moment kann ich …

Franziska Hildebrand holt WM-Titel bei Militär-WM – Benjamin Weger gewinnt den Herren-Sprint

Franziska Hildebrand vom WSV Clausthal-Zellerfeld hat den Biathlon-Sprint im Rahmen der 54. World Military Skiing …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen