//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 18 Juli 2018

Sprint in Oberhof: Julian Eberhard sichert sich ersten Sieg des neuen Jahres

Oberhof (Theresa Fasching) – Nach dem Sieg durch Fabienne Hartweger und dem zweiten Platz durch Nikolaus Leitinger in den IBU-Cup-Sprints schickte sich auch der Biathlon-Weltcup an den 5.1.2017 zum Österreichertag zu machen.

Julian Eberhard (AUT) - Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de
Julian Eberhard (AUT) – Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Im ersten Bewerb nach der Weihnachtspause präsentierte sich Oberhof im Gegensatz zum Vorjahr tief verschneit, sodass in Thüringen endlich wieder einmal ein Wettkampf stattfinden konnte. Während des gesamten Wettbewerbs schneite es mal mehr, mal weniger, aber richtig zu schaffen machte den Athleten vor allem der starke Wind. Fehlerlose Schießen waren daher heute Mangelware, dieses Kunststück gelang am Ende nur drei Biathleten.

Prominentestes Opfer der Windlotterie wurde Martin Fourcade (FRA), der Träger des gelb-roten Trikots. Nach einer schnellen ersten Runde und einem fehlerfreien Schießen im liegenden Anschlag verfehlte er stehend schließlich dreimal das Ziel und verspielte damit jede Chance auch den vierten Sprint der Saison zu gewinnen. Dank der schnellsten Laufzeit rettete er aber noch einen achten Platz ins Ziel.

Viel besser hingegen ging es dem direkt vor ihm startenden Tschechen Michal Slesingr. Mit der drittbesten Laufzeit und nur einem einzigen Fehler im stehenden Anschlag gelang ihm als Zweiter der Sprung aufs Podest.

Der beste Mann des Tages allerdings war Julian Eberhard (AUT). Ohnehin in den letzten Jahren immer unter den Schnellsten in der Loipe zu finden, hatte der Saalfeldener stets Probleme am Schießstand. Diese Schwächen haben sich in dieser Saison allerdings stark verbessert, sodass er ein Dauergast in den Top Ten und auch zum aktuell Stärksten des österreichischen Teams geworden ist. War sein erster Weltcupsieg im März 2016 im russischen Khanty-Mansiysk noch eine Sensation, kommt sein heutiger zweiter Triumph nicht mehr überraschend. Mit einem Fehler liegend, einem fehlerfreien Schießen stehend und der zweitbesten Laufzeit kam daher heute niemand an dem hochgewachsenen Österreicher vorbei. Mit einem Vorsprung von zehn Sekunden auf den Zweiten und 40 Sekunden auf den Dritten nimmt er daher auch einen satten Polster für die Verfolgung am Samstag mit auf die Loipe.

Um den dritten Platz am Podest duellierten sich zwei Südtiroler. Zunächst setzte sich Dominik Windisch mit einem Schießfehler auf diesen begehrten Platz, später lag Lukas Hofer nach zehn Volltreffern zeitlich exzellent und gab in der Schlussrunde sein Bestes. Am Ende entschied nur eine Zehntelsekunde zwischen den beiden Antholzern zwischen dem Platz auf dem Podest und jenem daneben. Hofer zog dabei den Kürzeren.

Johannes Thingnes Boe (NOR) war zwar für das Rennen vorgesehen, reiste aber kurzfristig aus Oberhof ab, da ihm eine Erkrankung zu schaffen macht. Stattdessen sprang mit Emil Hegle Svendsen ein anderer Norweger in die Bresche, der sich nach einem durchwachsenen Start in die Saison einen siebenten Platz sicherte. Ole Einar Björndalen hingegen, dessen Frau Darya Domracheva im morgigen Sprint ihr Comeback nach der Babypause feiern wird, kam nach drei Schießfehlern über den Rang 32 nicht hinaus.

Mit den Plätzen 11, 13, 18 und 24 hatten die besten Russen heute mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Pechvogel des Tages wurde der Slowene Klemen Bauer. Bis dorthin zeitlich gut gelegen musste er beim Liegendschießen sein beschädigtes Gewehr gegen die Reservewaffe austauschen und verfehlte prompt fünfmal die Zielscheiben.

Bester Deutscher wurde heute vor Heimpublikum Erik Lesser. Mit der fünftbesten Zeit in der Loipe lag er nach einem fehlerfreien Liegendschießen sogar noch in Führung, fiel aber mit zwei Fehlern im stehenden Anschlag auf den fünften Rang im Endresultat zurück. Direkt hinter ihm platzierte sich Schalke-Sieger Simon Schempp, der sich bis zum Stehendschießen zeitlich mit Julian Eberhard duellierte, dort aber seinen zweiten Fehler schoss, der am Ende einer zu viel sein sollte. Mit Arnd Peiffer auf dem fünfzehnten und Matthias Bischl auf dem zweiundzwanzigsten Rang schafften es noch zwei weitere Deutsche in die Punkteränge. Die anderen beiden (Benedikt Doll und Florian Graf) dürfen zumindest am Samstag zur Verfolgung antreten. Eine bessere Platzierung verspielte Benedikt Doll durch insgesamt fünf Fehlschüsse.

Erik Lesser (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de
Erik Lesser (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Dominik Landertinger, der aus gesundheitlichen Gründen den Weltcup in Nove Mesto auslassen musste, meldete sich stark mit einem elften Platz zurück. Vor dem Stehendschießen, bei dem er sich zwei Fehler leistete, lag auch er auf Podestkurs. Für ihn bedeutet das wertvolle Punkte für einen Platz im sonntäglichen Massenstart. Simon Eder enttäuschte ein weiteres Mal mit ungewohnt vielen Schießfehlern. Dafür erreichte der 20-jährige Juniorenweltmeister Felix Leitner einen beachtlichen Rang 39.

Benjamin Weger gelang mit einem der seltenen fehlerfreien Schießen der Sprung in die Top Ten. Der Schweizer wurde am Ende Neunter.

Mit großen Abständen (der Zehnte liegt bereits eine knappe Minute zurück!) verspricht auch die Verfolgung am Samstag ein interessantes Rennen zu werden.

- Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de
– Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

weitere News

Fanclubsteckbrief: 1.Fanclub Danilo Riethmüller

„1. Fanclub Danilo“ Gründung: September 2016 Mitglieder: 20 Mitglieder Weltcups: Danilo ist im IBU Junior-Cup und …

City-Biathlon am 1. September in Wiesbaden – mit Fourcade, Peiffer und Boe

Ein Biathlon-Wettkampf jenseits der Bergwelt. Mit Skirollern über den Asphalt. Ein originaler 50-Meter-Schießstand mitten in …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen