//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 23 Mai 2019

Souveräner Sieg von Gabriela Soukalova im Verfolgungsrennen von Presque Isle

Gabriela Soukalova (CZE) - Foto:Andrei Ivanov
Gabriela Soukalova (CZE) – Foto:Andrei Ivanov

Presque Isle (Karl-Heinz Merl) – Einen Tag nach ihrem Triumph im Sprint gelang der Tschechin Gabriela Soukalova ein souveränder Start-Ziel-Sieg beim letzten Einzelrennen vor der WM. Abgesehen von einem verrückten dritten Schießen mit drei Strafrunden ließ sich Soukalova ihren zweiten Triumph in Presque Island nicht nehmen und hielt die Konkurrenz während des Rennens immer auf Distanz. Überlegen als Erste überquerte die im Gesamtweltcup führende Tschechin mit einem Vorsprung von +34,00 Sek. die Ziellinie vor der zweitplatzierten Finnin Kaisa Mäkäräinen, die nach ihrem fünften Rang im Sprint den Sprung aufs Siegerpodest schaffte. Dritte wurde Marie Dorin Habert, bei der ebenfalls wie bei Soukalova und Mäkäräinen insgesamt drei Scheiben schwarz blieben. Im Ziel hatte die Französin einen Rückstand von +38,80 Sek.

Die Polin Krystyna Guzik und Lokalmatadorin Susan Dunklee, am Vortag noch Dritte bzw. Zweite im Sprint, belegten die Ränge vier und fünf. Veronika Vitkova aus Tschechien wurde sechste. Die Italienerin Dorothea Wierer, lag bis zum letzten Schießen aussichtsreich auf Rang zwei. Doch während Soukalova die Nerven behielt und alle fünf Scheiben abräumte, blieben bei Wierer drei Scheiben schwarz. Soukalova gewann das Rennen und Wierer landete nur auf Rang neun.

Franziska Preuß mit toller Aufholjagd

Beste Deutsche im Verfolgungsrennen wurde Franziska Preuß, die sich von Rang 36 bis auf Rang 14 vorkämpfen konnte. Preuß, die nur zweimal in die Strafrunde mußte, hatte einen Rückstand von +1:40,40 Min. Zu viele Schießfehler bei den weiteren deutschen Starterinnen verhinderten ein besseres Ergebnis. Bei Luise Kummer als zweitbeste Deutsche auf Rang 35 blieben insgesamt fünf Scheiben schwarz. Noch schlimmer erwischte es die Garmischerin Miriam Gössner. Nach insgesamt acht Strafrunden fiel Gössner von Rang 22 auf Rang 41 zurück. Wenigstens Karolin Horchler konnte noch einige Plätze gut machen und wurde einen Rang hinter Gössner 42.

Damenstaffel bereits am Samstag!

Wegen der vorhergesagten Temperaturen unter -20 °C wurde die für Sonntag geplante Damenstaffel bereits auf Samstag vorverlegt. Startzeit ist um 22.10 Uhr MEZ.

https://www.dsv-shop.de/tubes.html

weitere News

Was wird aus Gabriela Koukalova?

In der Saison 2015/16 gewann die mittlerweile 29-jährige Tschechin noch den Gesamtweltcup. Bei der WM …

Schweizer Skiverband gibt frühzeitig Kader für Biathlon-Saison 2019/20 bekannt

Wenige Wochen nach Ende der Saison 2018/19 hat der Schweizer Biathlonchef Markus Segessenmann mit seinem …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen