//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 23 April 2018

Sommerbiathlon-WM: Gold für Rösch und Gregorin bei den WM-Verfolgungsrennen in Tjumen

Michael Rösch (BEL) – Foto: Andrei Ivanov

Tjumen (Andreas Raffeiner) – Der Neu-Belgier Michael Rösch kann sich freuen. Nach der Silbermedaille im Sprint hatte der ehemalige DSV-Athlet beim 12,5 km-Verfolgungsrennen in einer Zeit von 32:53,1 Minuten die Nase vorne. Somit sicherte er sich die Goldmedaille. Rösch verwies den Slowenen Klemen Bauer um knapp 27 bzw. den fehlerfreien Bulgaren Krasimir Anev um genau 32 Sekunden auf die Plätze zwei und drei. Im Verlauf der Entscheidung schoss der Sieger beim ersten Schießen zweimal daneben. Im Laufe der Entscheidung steigerte sich der 31-Jährige und blieb fehlerfrei. Hinter den beiden Hausherren Alexander Loginow (+42,0/3) und Ivan Tscheresow (1:07,8/3), die die Positionen vier und fünf erreichten, belegte der Slowake Martin Otčenáš (+1:19,8/2) den sechsten Schlussrang.

Zweites Gold für Gregorin!

Bei den Damen war Teja Gregorin nicht zu stoppen. Nach Gold im Sprintbewerb doppelte die Slowenin nach und gewann auch das 10 km-Verfolgungsrennen. Für ihren Triumph im Wintersportzentrum „Pearl of Siberia“ benötigte die Biathletin 29:07,8 Minuten. Sie konnte sich sogar einen Schießfehler leisten. Silber ging an Valj Semerenko aus der Ukraine. Sie hatte etwas mehr als 20 Sekunden Rückstand auf die heutige Siegerin, doch drei Schießfehler begruben sämtliche Goldhoffnungen. Da half auch die schnellste Laufleistung in der Spur nichts. Der dritte Rang und somit die Bronzemedaille ging an die Chinesin Jialin Tang (+47,3/2). Auch sie konnte sich doppelt freuen, zumal sie auch in der Sprintentscheidung den dritten Platz belegte. Die Ränge vier bis sechs gingen an die weltcuperprobte Tschechin Gabriela Soukalova, die Ukrainerin Natalya Burdyga und Andreja Mali. Letztere ist eine Landsfrau der Siegerin Gregorin. Das Trio hatte bereits mehr als eine Minute Rückstand auf die Gewinnerin.

weitere News

Umstrukturierung des deutschen Trainerteams bekanntgegeben

Nach der Cheftrainer-Klausur des Deutschen Skiverbandes in Bad Hindelang hat die Sportführung des DSV heute …

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen