//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 9 Dezember 2019

Sommer-WM 2019: Zweites Gold für Timofei Lapshin – Glazyrina und Charvátová holen zeitgleich Gold im Sprint der Damen

Foto: Andrei Ivanov

Der in Russland geborene und für Korea startende Timofey Lapshin feierte bei den IBU-Sommer-Biathlon-Weltmeisterschaften im Raubichi Sports Complex seinen zweiten WM-Titel.

Lapshin siegte mir nur einer Strafrunde in einer Gesamtzeit von 20:48 Min. Die Silbermedaille ging an den Russen Alexander Povarnitsyn, ebenfalls mit einem Fehler und 4,1 Sekunden Rückstand. Die Bronzemedaille im Sprint der Herren ging an den Russen Eduard Latypov mit zwei Fehlern und einem Rückstand von 30,9 Sekunden.

Glazyrina und Charvátová zeitgleich im Sprint der Frauen

Der Sprint der Frauen endete mit einem besonderen Ergebnis, als Charvátová und Glazyrina mit genau derselben Zeit von 16: 04.1 die Ziellinie überquerten und somit jeweils WM-Gold gewannen. Während die Russin am Schießstand fehlerfrei blieb, verfehlte die Tschechin Charvátová beim Stehendschießen eine Scheibe. Darya Blashko aus der Ukraine gewann ebenfalls mit einer Strafrunde die Bronzemedaille mit einem Rückstand von 2,4 Sekunden.

Foto: Andrei Ivanov

Juniorentitel für Lazouski

Der Weißrusse Dmitry Lazouski gewann trotz dreier Strafrunden in seinem Heimstadion Dank einer herausragenden läuferischen Leistung die Goldmedaille im Sprint der Junioren in 21: 30.9. Die Silbermedaille ging an Mikulas Karlik aus der Tschechischen Republik mit zwei Strafrunden und 25,3 Sekunden Rückstand, während Yurii Sytnyk mit einer Strafrunde die Bronzemedaille mit 30,9 Sekunden Rückstand gewann.

Chinesin Chu gewinnt den Sprint der Juniorinnen

Supersprint-Silbermedaillengewinnerin Chu verbesserte sich im Sprint der Juniorinnen um einen Rang und holte sich die Goldmedaille in 16: 09,7. Mit ihrem fehlerfreien Schießen und einer starken Leistung auf der Strecke lag die Chinesin im Ziel 30,8 Sekunden vor der Silbermedaillengewinnerin Ekaterina Bekh aus der Ukraine mit einem Fehler. Anastasiia Goreeva aus Russland gewann mit zwei Strafrunden die Bronzemedaille mit 1: 03.7 Rückstand.

weitere News

Philipp Nawrath und Lucas Fratzscher sorgen für deutsches Doppelpodest beim IBU-Cup in Sjusjoen

Zum Abschluß des ersten IBU-Cup’s der Saison 2019/20 sorgten die deutschen Herren beim abschließenden Verfolgungsrennen …

Johannes Kühn Sechster im Sprint von Östersund bei norwegischem Doppelsieg

Johannes Thingnes Bø macht genau da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat: …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen