//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 27 April 2018

Sommer-WM 2016: Goldener Tag für die Ukraine!

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Otepää (Karl-Heinz Merl) – Am zweiten Tag der Sommerbiathlon-WM in Otepää (Estland) standen die Sprintentscheidungen bei den Junioren und den Senioren auf dem Wettkampfprogramm.

Gold im Sprint der Männer gewann Martin Otcenas. Der 29jährige Slowake zeigte auf der Strecke und auch am Schießstand mit nur einer Strafrunde im Liegendanschlag eine konstant gute Leistung und gewann souverän seinen ersten WM-Titel. Silber ging an den Tschechen Lukas Kristejn, dem es durch eine engagierte Laufleistung trotz zweier Strafrunden gelang, mit einem Rückstand von +34,3 Sek. auf Otcenas auf Rang zwei zu laufen. Die Bronzemedaille ging Sergey Klyachin. Der Russe lies im Stehendschießen eine Scheibe stehen und landete somit auf Rang drei. Für die erfolgsverwöhnten russischen Herren war es die erste Medaille im Sprint bei einer Sommer-WM seit Ufa 2012.

Rang vier belegte Anton Sinapov. Der Bulgare vergab eine mögliche Medaille am Schießstand durch insgesamt drei Strafrunden und verpaßte somit Bronze um ganze 2,7 Sekunden. Fünfter wurde Gheorghe Pop aus Roumänien vor Kalev Ermits (EST / 6.), Oleksander Zhyrnyi (UKR / 7.), Karol Dombrovski (LTU / 8.), Kauri Koiv (EST / 9.) und Matje Kazar aus der Slowakei auf Rang zehn.

Einziger Starter für den Deutschen Skiverband im Sprint über 10 km war Peter Hoffmann. Der 27jährige vom SV Köthen lies jeweils beim Liegend- und Stehendschießen eine Scheibe stehen und belegte mit einem Rückstand von +3:40,5 Min. Rang 39.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Junior Woman Sprint: Anastasiya Merkushyna verteidigt Titel erfolgreich!

Den Auftakt der Rennen am zweiten Wettkamptag machten die Juniorinnen mit ihrem Sprint über 7,5 km. Gold ging an die Ukrainerin Anastasiya Merkushyna. Die 21jährige blieb am Schießstand ohne Fehler und gewann mit einem Vorsprung von 2,5 Sekunden ihre dritte Goldmedaille bei einer Sommerbiathlon-WM. Merkushyna ist zugleich auch die erste Athletin, die bei einer Sommer-WM ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte. Silber erkämpfe sich die Polin Kinga Mitoraj, die eine mögliche Goldmedaille durch eine Strafrunde im Stehendschießen leider vergab. Bronze sicherte sich die Russin Natalia Gerbulova als Dritte knapp vor ihrer Landsfrau Kristina Reztsova, die vierte wurde.

Rang fünf belegte die Bulgarin Krystsina Mazuryna vor der Tschechin Marketa Davidova (6.), Mariya Kruchova (UKR / 7.), Khrystyna Dmytrenko (UKR / 8.) Ana Larisa Cotrus (ROM / 9.) und der Finnin Erika Jaenkae als zehnte.

Die für den Deutschen Skiverband an den Start gehende Annika Lutz belegte im Sprint der Juniorinnen nach insgesamt drei Strafrunden und einem Rückstand von 5:41,1 Min. den 37. Rang.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Olena Pidhrushna gewinnt Gold im Sprint der Frauen!

Den Triumpftag für die ukrainischen Biathlondamen machte im Sprint der Frauen über 7,5 km Olena Pidhrushna perfekt. Wenige Stunden nach dem Sieg von Anastasyia Merkushyna gewann die 29jährige die Sprintentscheidung der Damen mit einer soliden Leistung auf Skiroller und am Schießstand mit einem Vorsprung von 10,6 Sek. vor der Koreanerin Anna Frolina, die sich über die Silbermedaille freuen konnte. Bronze ging mit Iryna Varvynets an einer weitere Ukrainerin, vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen, die sich ingesamt vier Strafrunden leistete und somit eine berechtigte Chance auf eine zweite Medaille am Schießstand vergab. Die Russin Natalia Shalaeva wurde fünfte vor Mari Laukkanen aus Finnland auf Rang sechs.

Olena Pidhrushna ist erst die zweite Biathletin nach Magdalena Neuner, die sowohl auf Schnee als auch auf Skiroller einen Weltmeistertitel erringen konnte.

Deutsche Starterinnen abgeschlagen im hinteren Feld!

Auch im Sprint über 7,5 km hatten die beiden deutschen Starterin nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun. Trotz einer fehlerfreien Leistung am Schießstand reichte es für Annika Schlegel mit einem Rückstand von 4:22,30 Min. nur zu Rang 39. Die zweite deutsche Starterin Grit Otto leistete sich insgesamt drei Schießfehler und kam auf Rang 44.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Drittes WM-Gold für Ukraine an einem Tag!

Nachdem schon bei den Juniorinnen Anastasyia Merkushyna und Olena Pidhrushna bei den Damen jeweils Gold für die Ukraine geholt hatten, machte Anton Myhda im Sprint der Junioren über 10 km den absoluten Goldtag für die Ukraine perfekt. Myhda setzte sich mit einem Vorsprung von +19,8 Sekunden gegen den Tschechen Jan Burian durch, der sich vor seinem Landsmann Ondrej Hosek (+49,2 Sek.) die Silbermedaille sicherte. Bronzemdaillengewinner Hosek verwies mit Jakub Prochazka einen weiteren starken tschechischen Nachwuchsathleten auf den vierten Rang. Während Myhda ledglich einmal in die Strafrunde mußte, blieben bei allen drei Tschechen jeweils zwei Scheiben schwarz.

Maksym Ivko aus der Ukraine wurde fünfter. Vladislas Miadziukha aus Weißrussland, Vasilii Solovev aus Russland, Raul Antonio Flore (ROM), Teemu Huhtala (FIN) und Taras Lesiuk (UKR) belegten die Ränge sechs bis zehn.

Deutsche Starter waren im Sprint der Junioren leider nicht am Start!

weitere News

Matthias Bischl und Michael Willeitner verabschieden sich vom Biathlonsport

Zwei weitere Athleten verabschieden sich nach der Saison 2017/2018. Matthias Bischl und Michael Willeitner gaben …

Durchsuchung der IBU-Zentrale

Am Dienstag durchsuchte das österreichische Bundeskriminalamt die Geschäftsräume der Internationalen Biathlonunion in Salzburg. Ein Grund …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen