//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 19 Oktober 2018

Sensation in Antholz: Nadine Horchler gewinnt Massenstart vor Laura Dahlmeier

Das letzte Damen-Rennen vor der WM endet mit der größten Sensation des bisherigen Weltcupwinters. Nadine Horchler gewann nach einer wahren Energieleistung auf der letzten Runde in einer Gesamtzeit von 36:11,50 Min. und 20 blitzsauberen Treffern mit 3,1 Sekunden Vorsprung vor Laura Dahlmeier und der Tschechin Gabriela Koukalova. Rang vier belegte die Finnin Kaisa Mäkäräinen vor Marie Dorin Habert aus Frankreich.

Nadine Horchler (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de
Nadine Horchler (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Für Nadine Horchler, die mit Startnummer 30 als Letzte noch ins Feld rutschte, war es der erste Weltcupsieg ihrer Karriere. Und so ganz nebenbei schaffte die 30jährige auch noch die Norm für die WM in Hochfilzen.

Die Spannung in der sonnendurchfluteten Südtirol-Arena war fast zum greifen als Laura Dahlmeier als Führende zum letzten Schießen kam. Doch die Partenkirchnerin zeigte Nerven und der erste und zweite Schuß verfehlte sein Ziel. Gabriela Koukalova und Nadine Horchler nutzten die Schwäche von Dahlmeier aus. Beide trafen ihre letzten fünf  Scheiben und die Tschechin übernahm die Führung. Wer dachte, das Koukalova nun davonziehen würde, sah sich getäuscht, denn Nadine Horchler konnte die Lücke zur führenden Koukalova schließen und einen Angriff starten, den Koukaloa aber abwehren konnte. Von hinten kam auch schon Laura Dahlmeier, die am letzten Anstieg zu den beiden vor ihr Liegenden aufschließen konnte. Nadine Horchler rang auf der Zielgeraden mit einem überzeugenden Schlußspurt Koukalova nieder und sicherte sich den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere. Auf der Zielgerade konnte Dahlmeier auch noch Koukalova übersprinten und wurde Zweite. Mit ihrem 2. Platz verteidigte Dahlmeier die Führung im Gesamtweltcup und reist nun in Gelb zur WM nach Hochfilzen Die Garmischerin baute den Vorsprung vor Gabriela Koukalova auf 17 Punkte aus.

Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de
Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Vanessa Hinz, die nach dem ersten Schießen fehlerfrei blieb, beim zweiten und dritten Schießen jeweils eine Strafrunde drehen mußte und beim vierten Schießen wieder alle fünf Scheiben abräumte, verbessert sich als drittbeste Deutsche auf Rang acht. Nicht so gut lief das letzte Rennen vor der WM für Maren Hammerschmidt und Franziska Hildebrand. Hammerschmidt verfehlte insgesamt fünf Scheiben und kam nur auf Rang 20. Einen Rang hinter ihr landete Franziska Hildebrand mit ingesamt drei Strafrunden auf Rang 21.

Die ersten beiden Massenstarts des Winters gewann jeweils Gabriela Koukalova, sowohl in Nove Mesto als auch in Oberhof wurde Laura Dahlmeier dahinter Zweite.

Die Österreicherin Lisa Theresa Hauser hat beim Massenstart den zwölften Rang belegt. Österreichs einzige Starterin musste nach einem fehlerlosen Beginn in der zweiten und dritten Schießserie je eine Strafrunde in Kauf nehmen und wurde zwischenzeitlich ins hintere Mittelfeld zurückgereicht. Mit einer schnellen und fehlerlosen Finalserie gelang es der 23-jährigen Tirolerin noch einige Plätze gutzumachen. Am Ende hatte Hauser als Zwölfte 37,1 Sekunden Rückstand auf die deutsche Überraschungssiegerin Nadine Horchler.

antholz_2017_podest_massenstart_damen

weitere News

Startplätze für Weltcup und IBU-Cup vergeben

Nach den Ergebnissen der Deutschen Meisterschaft von Altenberg und Oberhof hat der Deutsche Skiverband (DSV) …

Deutsche Meisterschaften 2018: Staffeltitel gehen an Bayern und Thüringen

Zum Abschluß der Deutschen Meisterschaften 2018 standen in der DKB-Arena in Oberhof die Staffelentscheidungen der …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen