//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Schempp peilt Gesamtweltcup, Fischer-Rekord und WM-Medaille an!

Simon Schempp (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Nové Město na Moravě (Andreas Raffeiner) – In rund einem Monat beginnt die Biathlon-WM im finnischen Kontiolahti. DSV-Skijäger Simon Schempp befindet sich derzeit in einer optimalen Verfassung und ist durchaus ein heißes Eisen, wenn es im hohen Norden Europas um Gold, Silber und Bronze geht. Zudem peilt der 26-Jährige den Rekord von Sven Fischer an.

Schempp klassierte sich in den sechs letzten Rennen immer unter den besten Drei. Fischer gelang das gleiche Kunststück im fernen Jahr 2002 und er schaffte dies in drei weiteren Einsätzen dazu. Der 26-Jährige aus Uhingen im Schwabenland möchte den Ball flach halten und weiß, dass Fischers Rekord ein Ansporn ist, aber aufgrund der enormen Leistungsdichte des Feldes schwer zu erreichen ist.

Schempp ist ein bodenständiger Charakter, der trotz seiner zuletzt erreichten Errungenschaften bodenständig geblieben ist. Durch seine Erfolge hat er sich schon an den Führenden im Weltcup herangetastet. Der französische Skijäger hat bis zu dem Wochenende in der Tschechischen Republik 572 Zähler gesammelt. Der Deutsche liegt nur 23 Punkte zurück. Sicherlich wäre ein Erfolg in der Gesamtwertung ein schönes Erlebnis, zumal Michi Greis der letzte DSV-Athlet war, der am Ende einer oft anstrengenden Saison die Nase vorn hatte. Und das liegt schon sieben Jahre zurück.

Schempp wünscht sich eine WM-Medaille in Finnland. Er arbeitet hart auf sein Ziel hin und möchte sich weiterhin optimal auf den Saisonhöhepunkt gut vorbereiten. Viele Runden in der Langlaufloipe standen und stehen an, und das Wichtigste nach den Einsätzen in Antholz war das Aufladen der Akkus. Der Schwabe verzichtet auf einen Einsatz in dem erstmals durchgeführte Einzel-Mixed und die Mixed-Staffel. So wird er erst am Samstag im Sprintbewerb an den Start gehen. Auch die Verfolgung wird den Schwaben im Teilnehmerfeld sehen. Kurzum freut sich Schempp auf die neuen Einsätze. Und da fällt es nicht ins Gewicht, ob der angepeilte Rekord von Fischer geknackt wird oder nicht. Sollte alles nach Plan laufen, wäre die Einstellung der Fischer‘schen Bestleistung erst im norwegischen Oslo kurz vor der WM denkbar.

Der Uhinger wird nach seinen tollen Leistungen von Ruhpolding und Antholz natürlich versuchen beim Sprint und der Verfolgung in Nove Mesto weiteren Boden im Kampf um den Gesamtweltcup gut zumachen.

Alle Rennen können die Biathlon-Fans wie gewohnt unter www.biathlon-news.de/live-2/ im Liveticker verfolgen!

Simon Schempp (GER) und Emil Hegle Svendsen (NOR) – Foto: Andrei Ivanov

 

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen