//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 15 Juli 2018

Saisoneröffnung in Beitostölen: Roman Rees sprintet aufs Podium

Endlich ist es wieder soweit! Heute stand nach längerer Sommerpause endlich wieder Biathlon auf dem Programm. Wie jedes Jahr wurde die neue Biathlonsaison durch die Athleten im IBU-Cup eröffnet. Im norwegischen Beitostölen starteten um 10:00Uhr die Herren über die 10km Sprint Strecke, vor den Damen, die um 13:00Uhr über die 7,5km das Gewehr aufschulterten.

rees_roman_07032014
Foto: Harald Deubert

Gleich im ersten Rennen der neuen Saison konnte ein Deutscher zeigen, dass seine guten Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft im September kein Zufall waren. Die meisten Athleten waren schon im Ziel oder auf dem Weg dorthin, als Roman Rees mit der Startnummer 101 ins Rennen startete. Der Baden- Württemberger leistete sich am Schießstand lediglich einen Fehler im liegenden Anschlag. Mit nur einem Fehler und einer guten Laufleistung belegte er mit einem Rückstand von 16,7 Sekunden den zweiten Rang, hinter dem Sprintsieger Vetle Sjastad Christiansen aus Norwegen. Christiansen konnte als einziger im gesamten Starterfeld am Schießstand fehlerfrei bleiben, was dann am Ende auch der Schlüssel zum Erfolg war. Seine Siegerzeit betrug 26:56.6Min. Das Podium kompletierte sein Landsmann Vegard Gjermundshaug mit einem Rückstand von 47,7 Sekunden und drei Schießfehlern. Der Platz direkt neben dem Stockerl ging mit Lorenz Waeger (0/2) nach Österreich. Platz fünf teilten sich zeitgleich der Bulgare Vladimir Iliev (4/1) und der Russe Yury Shopin (3/0). Bemerkenswert: Iliev musste zwei Strafrunden mehr laufen als der Russe.

Daniel Böhm zweitbester Deutscher

Daniel Böhm kam mit seinem 14. Platz einen Schritt näher Richtung Weltcupteam. Er blieb im ersten Anschlag noch fehlerfrei, musste aber im stehenden zweimal in die Strafrunde abbiegen. Läuferisch wollte es bei ihm heute noch nicht so gut laufen, vorallem auf der Schlussrunde musste er einiges an Zeit liegen lassen. Läuferisch hingegen überzeugten Matthias Bischl (2/3), sowie sein Namensväter Matthias Dorfer (2/4), beide leisteten sich jedoch am Schießstand zu viele Fehler, um ihre starke Laufleistung mit einer Platzierung weiter vorne zu belohnen. Sie belegten am Ende die Plätze 17 und 27. Florian Graf beendete das Rennen mit fünf Strafrunden auf Rang 29. Der IBU-Cup Neuling Lukas Rombach erwischte leider keinen guten Tag am Schießstand, nach drei Fehlern liegend kamen stehen weitere vier Strafrunden dazu. Er belegte am Ende den 68 Rang.

weitere News

IBU CUP – Erneut Russischer Doppelerfolg in Martell

Karolin Horchler lies heute erneut ihre Stärke am Schießstand aufblitzen und brachte ihre zwanzig Schuss …

IBU CUP Martell – Russischer Doppelerfolg

Am Vormittag starteten die Damen über die 7,5km Sprintstrecke, diesen konnte die Russin Viktoria Slivko …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen