//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 18 Juli 2018

Russland’s Herren dominieren Staffel von Hochfilzen

Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Hochfilzen – Das russische Herren-Quartett Maxim Tsvetkov, Timofey Lapshin, Dmitry Malyshko und Schlußläufer Anton Shipulin waren bei der ersten Staffelentscheidung der Herren im österreichischen Hochfilzen nicht zu schlagen. Der Olympiasieger von Sotschi 2014 legte den Grundstein für diesen ungefährdeten Sieg am Schießstand. Für die insgesamt 40 Scheiben benötigten die Russen nur 41! Patronen. Lediglich Timofey Lapshin benötigte einen Nachlader beim Stehendschießen für seine fünf Scheiben. Im Ziel hatte die russische Staffel einen Vorsprung von +20,2 Sekunden auf die zweitplatzierten Franzosen mit Schlußläufer Martin Fourcade. Die zum Favaoritenkreis zählende Staffel der Norweger, die bis zum zweiten Wechsel in Führung lag, wurde Dritte.

Johannes Thingnes Boe, Emil Hegle Svendsen, Lars Helge Birkeland und Tarjei Boe hatten trotz einer fantastischen Laufzeit gegen die treffsicheren Russen keine Chance.

Großer Kampf um Rang vier!

Einen großen Kampf um den vierten Rang lieferten sich die Österreicher und Deutschland’s Herren-Staffel. Schon vom Start weg gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Nationen. Spannend blieb es bis zum letzten Schießen zwischen Dominik Landertinger und Simon Schempp. Nachdem beide je einen Nachlader brauchten, trieb Schempp seinen österreichischen Konkurrenten Landertinger regelrecht über die letzte Runde. Am Schlußanstieg versuchte Schempp dem Österreicher zu entkommen. Doch Landertinger lies sich nicht abschütteln. Auf den letzten 100 Metern setzte sich der Österreicher dann im Zielsprint um Haaresbreite gegen den Deutschen durch. Daniel Mesotitsch, Simon Eder, Julian Eberhard und Dominik Landertinger wurden Vierte. Für die Deutschen Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Daniel Böhm und Simon Schempp blieb nur Platz fünf. Eine bessere Platzierung hat das DSV-Quartett mit insgesamt neun Nachladern heute am Schießstand vergeben, war man läuferisch mit der Konkurrenz durchaus auf Augenhöhe.

Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

 

Für eine Überraschung sorgte Team Canada. Nathan Smith, Bredan Green, Marc Andre Bedard und Scott Perras belegten mit einem Rückstand von +2:55,40 Min. einen hervorragenden sechsten Rang. Rang sieben belegte das Tschechische Quartett vor der Staffel aus Italien (8.)

 

weitere News

Fanclubsteckbrief: 1.Fanclub Danilo Riethmüller

„1. Fanclub Danilo“ Gründung: September 2016 Mitglieder: 20 Mitglieder Weltcups: Danilo ist im IBU Junior-Cup und …

City-Biathlon am 1. September in Wiesbaden – mit Fourcade, Peiffer und Boe

Ein Biathlon-Wettkampf jenseits der Bergwelt. Mit Skirollern über den Asphalt. Ein originaler 50-Meter-Schießstand mitten in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen