//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 26 September 2018

Preuß und Birnbacher gewinnen Jubiläumsrennen in Garmisch!

Foto: Karl Wagner, www.kwfotosgapa.de
Foto: Karl Wagner, www.kwfotosgapa.de

Garmisch-Partenkirchen (Karl-Heinz Merl) – Staffelweltmeisterin Franziska Preuß und Andreas Birnbacher heißen die Sieger beim 20. City-Biathlon von Garmisch. Wieder kamen über 10.000 Zuschauer in den Garmischer Fußgängerzone, und sahen ein spannendes Jubiläumsrennen.

Nach insgesamt acht Runden hatten dann Franziska Preuß und Andreas Birnbacher die Nase vorne. Franziska Preuß konnte ihren Titel aus dem Vorjahr – damals an der Seite von Simon Schempp – somit verteidigen und freute sich über den Sieg: „Ich hatte auch in diesem Jahr Glück mit meinem Partner“, so Preuß. Und auch Andreas Birnbacher war beeindruckt von der Veranstaltung: „Ein sau cooles Event. Da spielt es keine Rolle, wer gewinnt, es macht einfach nur Spaß, hier zu laufen“.

Auf Rang zwei kamen Nadine Horchler und Matthias Bischl. Nadine Horchler sprang kurzfristig für Laura Dahlmeier ein, die am Sonntag Morgen auf Grund einer leichten Erkältung Cheforganisator Peter Fischer mitteilte, nicht zu laufen. „Ich bin nicht 100 %ig fit und will im Hinblick auf die Weltcups in Ruhpolding jetzt nichts riskieren“, so Dahlmeier, die auch ihren Start beim Biathlon auf Schalke abgesagt hat.

Das italienische Duo Karin Oberhofer und Dominik Windisch, im vergangenen Jahr auf Rang vier, wurden in diesem Jahr dritte.

Lokalmatadorin Miriam Gössner, die zusammen mit Johannes Kühn an den Start gegangen war, belegten den vierten Rang. Gössner wird vor allem das durchwegs gute Schießergebnis Mut machen. „Ich bin überrascht, daß ich hier so gut geschossen habe. Ich bin kein großer Freund dieser Show-Rennen, aber trotzdem sehr zufrieden mit der heutigen Leistung“, so Gössner.

Händchenhalten will geübt sein!

Auch Händchen haltend über die Ziellinie fahren will geübt sein. Da es in Garmisch der gute Brauch ist, daß der Herr nach der Schlußrunde seine Partnerin auf den letzten Metern Händchenhaltend mit ins Ziel nimmt, wollte auch Andreas Birnbacher seine „Franzy“ mitnehmen. Doch die 21jährige Staffelweltmeisterin bemerkte zu spät, was Birnbacher vor hatte und blieb stehen. Wie vom Blitz getroffen sauste Preuß dann Birnbacher hinterher und beide konnten dann gemeinsam die Ziellinie doch noch Händchenhaltend übergleiten, sehr zur Freude der vielen Zuschauer.

city_sprint_2015_269
Foto: Karl Wagner, www.kwfotosgapa.de

weitere News

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Ole Einar Björndalen und Darya Domrachewa starten auf Schalke

Es ist das Abschiedsrennen für Ole Einar Björndalen und seine Frau Darya Domrachewa. Gemeinsam starten …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen