//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 5 Juni 2020

Polizeieinsatz bei Alexander Loginov

Während der Biathlon-Weltmeisterschaft wurde das Hotel der russischen Mannschaft von den italienischen Behörden durchsucht. Sprintweltmeister Alexander Loginov und sein Privattrainer Alexander Kasperowitsch stehen im Vordergrund der Ermittlungen. Nach russischen Medienberichten wurden persönliche Dinge aus dem Hotelzimmer von Loginov, unter anderem ein Telefon und ein Computer, beschlagnahmt. Die Durchsuchung sei durch den Artikel 586 des Strafgesetzbuches – Verwendung oder Verabreichung von Dopingmitteln – abgedeckt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Loginow sagte dem TV-Sportsender „Match TV“: „Wir sind aufgewacht, als die Polizei die Türen einschlug.“

Alexander Loginov lief nach der Razzia das Staffelrennen mit seinem Team, verzichtete aber auf das Massenstartrennen am Sonntag. Die Internationale Biathlon Union wird die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft unterstützen. Bevor die Untersuchung jedoch nicht abgeschlossen ist, will der Verband keinen Kommentar abgeben.

weitere News

Österreichische Nationalkader für 2020/21 stehen fest

Mehr und mehr Nationen geben in diesen Tagen ihre Mannschaften für die kommende Saison bekannt. …

Neuer Termin für City-Biathlon Wiesbaden

Der diesjährige City-Biathlon von Wiesbaden wird auf Grund der Corona-Pandemie verschoben. Da bis zum 31. …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen