//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 24 September 2018

Olympia Sotschi 2014: Emil Hegle Svenden gewinnt Massenstart-Gold im Photofinish!

Krasnaja Poljana (Karl-Heinz Merl) – Im dritten Anlauf mit zwei Tagen Verspätung konnte endlich das „Königsrennen“ der Herren, der Massenstart über 15 km gestartet werden, wenn auch die äußerden Bedingungen mit Schneefall und Nebel sehr schwierig waren.

Im vierten Rennen sahen wir dann erstmals auch das von allen erwartete Duell zwischen dem Norweger Emil Hegle Svendsen und dem zweifachen Goldmedaillengewinner Martin Fourcade aus Frankreich.

Emil Hegle Svendsen gewann in einem spannenden Rennen in einer Gesamtzeit von 42:29,10 Minuten ohne Schießfehler seine erste Medaille in Sotschi und fast wäre diese auch nur Silber gewesen, den im Schlussspurt fühlte sich der Norweger zu sicher und Fourcade hätte fast noch die Schuhspitze nach vorne gebracht, so dass das Zielfoto die Entscheidung bringen musste.

Dritter wurde – ohne Schießfehler – Ondrej Moravec (+13,80 Sek.), der nach Silber in der Verfolgung nun über Bronze im Massenstart jubeln darf. Für den Tschechen ist dies der bisherige Höhepunkt seiner Karriere.

Rang vier ging an den Slowenen Jakov Fak, vor dem Russen Evgeniy Garanichev (5.) und dem Schweden Fredrik Lindström, der sechster wurde.

Keine Chance für deutsche Herren!

Keine Chance auf eine weitere Medaille hatten dagegen die Deutschen Skijäger. Bei schwierigen Bedingungen sah es lediglich bei Erik Lesser bis zum dritten Schießen gut aus, doch dann verfehlte der Silbermedaillengewinner im Einzel  zwei Scheiben und musste somit alle Hoffnungen auf Edelmetall begraben. Bester Deutscher wurde Simon Schempp auf Rang 13 mit insgesamt drei Strafrunden, Arnd Peiffer und Erik Lesser verfehlten gleich vier Scheiben und wurden 18. und 26.

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen