//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Olympia Sotschi 2014: Darya Dombrachewa holt souverän Gold in der Verfolgung!

Krasnaja Poljana (Linda Sailer) – Die 27-jährige Weißrussin Darya Dombrachewa (0-0-0-1) gewann das Jagdrennen der Damen über 10 km bei den olympischen Winterspielen von Sotschi ohne größere Probleme und ist somit die Nachfolgerin von Magdalena Neuner, die vor vier Jahren in Vancouver Verfolgungsgold holte.

Als Neunte des Sprints lief Domrachewa in der ersten drei Runden einen so komfortablen Vorsprung raus, dass sie sich ihren einzigen Fehlschuss beim letzten Schießen leisten konnte. Mit einem Vorsprung von 37,6 Sekunden konnte sie mit der weißrussischen Flagge über die Ziellinie laufen.

Silber sicherte sich die Norwegerin Tora Berger (0-0-0-1), die mit einer starken Schlussrunde noch an Valji Semerenko und Teja Gregorin vorbeilaufen konnte. Die Bronze-Medaillie ging überraschend an die als 15. in den Verfolger gestartete Teja Gregorin (0-0-1-0). Die Slowenin hatte im Ziel einen Rückstand von 42 Sekunden.

Gabriela Soukalova (0-0-0-1) lief ein hervorragendes Rennen und konnte sich von Startplatz 26 auf Rang 4 vorarbeiten. Ihr fehlten am Ende nur 5,6 Sekunden auf das Podest. Valj Semerenko (1-0-0-0) ging nach dem letzten Schießen als Zweite auf die Schlussrunde, musste sich jedoch im Ziel mit dem 5. Platz zufrieden geben. Sechste wurde die Sprint-Olympiasiegerin Anastasia Kuzmina (0-1-0-1).

Deutsche Damen ohne jegliche Medaillenchance!

Die deutschen Damen hatten mit der Medaillenentscheidung auch im zweiten Wettbewerb bei den Olympischen Spielen nichts zu tun und erlebten ein wahres Debakel. Evi Sachenbacher-Stehle (2-1-1-2) war auf Platz 27 noch beste Deutsche. Die Reit im Winkelerin mußte schon nach dem ersten Schießen mit zwei Strafrunden alle Hoffnungen auf olympisches Edelmetall begraben. Andrea Henkel (0-1-1-1) fiel von 22 auf 29 zurück.
Franziska Preuss (0-2-1-0) konnte sich gerade mal um einen Platz von 41 auf 40 vorarbeiten. Laura Dahlmeier (0-0-0-1) legte die beste Aufholjagt hin, sie landete nachher auf Platz 30.

 

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen