//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Österreichs Herren-Team trainiert derzeit in Ruhpolding

Ruhpolding_2015_2
Dominik Landertinger und Fritz Pinter beim Training. (Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger)

Ruhpolding (ÖSV) – Österreichs Biathlon-Herren absolvieren derzeit (noch bis Samstag) einen zweiten Trainingsblock in Ruhpolding. Bereits Mitte August bereitete sich die Mannschaft von Cheftrainer Reinhard Gösweiner fünf Tage lang im deutschen Weltcuport vor.

„Bei diesen zwei Blöcken geht es vor allem darum die Schießleistungen, die zuletzt im Grundlagenbereich und bei langsameren Einheiten verbessert und stabilisiert wurden, auch bei hohen Intensitäten umzusetzen“, erklärt Reinhard Gösweiner, der sich mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zufrieden zeigt. Mit Ausnahme von Simon Eder, der sich in Absprache mit der sportlichen Leitung individuell vorbereitet, war in Ruhpolding die gesamte Mannschaft vor Ort.

„Ruhpolding hat eine lange Rollerstrecke, die sehr selektiv ist und über steile Anstiege verfügt. Das ist perfekt um schnelle intensive Einheiten zu absolvieren. Was mich betrifft bin ich noch viel im Grundlagenausdauertraining. In Richtung der ersten Testwettkämpfe beginnen aber jetzt die schnellen Blöcke“, so Dominik Landertinger, der sich gesundheitlich in bester Verfassung befindet. „Ich habe in der Vorbereitung einige Sachen umgestellt, um neue Reize zu setzen. Seit Mai habe ich keinerlei Probleme und konnte das Training super durchziehen.“

Das ÖSV-Team um Cheftrainer Reinhard Gösweiner (li.) absolviert derzeit einen Trainingsblock in Ruhpolding. (Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger)
Das ÖSV-Team um Cheftrainer Reinhard Gösweiner (li.) absolviert derzeit einen Trainingsblock in Ruhpolding. (Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger)

weitere News

Zweites Olympia-Gold für Dahlmeier – Deutsche Mannschaft erneut stark

Was sind das für goldene Tage für Biathletin Laura Dahlmeier! Da gewann sie erst am …

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen