//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 19 Oktober 2019

Norwegische Sommer-Meisterschaften 2019: Tore Leren und Johannes Dale sorgen für eine Überraschung

Foto: Facebook / Team Mesterbakeren

Bei den norwegischen Sommer-Biathlonmeisterschaften im Steinkjer Skistadion am vergangenen Wochenende sorgte Tore Leren und Johannes Dale für eine faustdicke Überraschung.

Im Sprint der Herren siegte Tore Leren. Der 25jährige von Vigelen IL gewann in einer Gesamtzeit von 23:24,8 Min. vor den favorisierten Boe-Brüdern Tarjei (2.) und Johannes Thingnes (3.).

Leren, der nie über einen fünften Rang im IBU-Cup hinaus kam, gewann dank einer hervorragenden Leistung am Schießstand ohne Schießfehler und einer sehr guten Schlußrunde mit einem Vorsprung von 14,4 Sek. vor Tarjei Boe. Johannes Thingnes Boe, der Dominator der vergangenen Weltcupsaison und Topfavorit auf den Titel, vergab den Sieg am Schießstand durch drei Fehler und wurde nur Dritter (+46,1 Sek.).

Tags darauf sorgte Johannes Dale für die nächste Überraschung im Massenstart der Männer. Der 22jährige Nachwuchsmann setzte sich Dank einer sehr guten Schießleistung mit nur einem Fehler beim letzten Stehendschießen mit einem Vorsprung von +13,0 Sek. vor Lars Helge Birkeland durch. Dritter wurde Tarjei Boe. Johannes Thingnes Boe brach das Rennen kurz nach dem Start ab. Der Grund, warum der Gesamtweltcupsieger des vergangenen Winters das Rennen vorzeitig beendete, ist nicht bekannt.

Foto: www.city-biathlon.com

Marte Olsbu Roeiselland feierte Doppelsieg

Den Sprint der Frauen  gewann erwartungsgemäß Marte Olsbu Roeiseland. Die 28jährige vierfache Staffelweltmeisterin aus Froland siegte in Abwesenheit von Tiril Eckhoff in einer Gesamtzeit von 20:06,8 Min. trotz einer Strafrunde souverän mit einem Vorsprung von +18,3 Sek. vor Ragnhild Femsteinveik, die am Schießstand fehlerfrei blieb. Dritte wurde Karoline Offigstad Knotten (+26,0 Sek.) , die beim Stehendschießen durch zwei Fehler einen möglichen Sieg vergab.

Im darauffolgende Massenstart zeigte Marte Olsbu Roeiseland wieder eine überragende Laufleistung und siegte trotz dreier Fehler beim Schießen mit einem Vorsprung von +30,0 Sek. vor Jenny Enodd, die sich beim letzten Schießen einen Fehler erlaubte. Dritte wurde – wie schon im Sprint – Karoline Offigstad Knotten, die nach insgesamt vier Schießfehlern einen Rückstand von +47,0 Sek. auf die Siegerin hatte.

weitere News

Offizieller Spatenstich für Umbau in Oberhof

Während die Vorbereitungen auf den Weltcup 2020 planmäßig laufen, werfen noch größere Ereignisse ihre Schatten …

Ex-ÖSV-Biathlet Wolfgang Perner ist tot!

Die Biathlon-Fans trauern um Wolfgang Perner. Der 52jährige starb am 1. Oktober 2019 in Ramsau …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen