//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Nadine Horchler wird Dritte beim IBU-Cup in Brezo-Osrblie

Foto: Detlef Eckert
Foto: Detlef Eckert

Brezno-Osrblie (Carina Borcherding) – Jetzt wird es ernst für die Biathletinnen und Biathleten, welche im IBU-Cup starten. Denn mit den heutigen Sprints in der Slowakei gingen die letzten Rennen vor dem Saisonhöhepunkt zuende: Die Europa-Meisterschaften. Diese werden vom 24. bis zum 28. Februar im russischen Tyumen ausgetragen. Somit waren die Wettbewerbe heute eine letzte Möglichkeit für die Athletinnen und Athleten, vor der EM noch einmal ihre Leistungen zu überprüfen.

Zunächst waren am Vormittag die Herren an der Reihe. Spannend ging es zu, da die sechs Bestplatzierten alle am Schießstand fehlerfrei geblieben waren. Also entschied sich das Rennen auf der Strecke. Obwohl der Russe Eduard Latypov in der reinen Laufzeitwertung 9,6 Sekunden hinter dem Tschechen Jaroslav Soukup geführt wurde, konnte er sich am Ende den Sieg sichern. Wenn auch nur knapp: Denn Soukup, der normalerweise im Weltcup startet, fehlten am Ende nur hauchdünne drei Zehntel nach ganz vorn. Den dritten Platz belegte der Ukrainer Ruslan Tkalenko, der auf der Strecke etwas langsamer unterwegs gewesen war als seine Konkurrenten, mit einem Rückstand von 26,3 Sekunden.

Direkt neben dem Podest reihte sich Vegard Gjermundshaug aus Norwegen ein (+34,7 Sekunden). Platz 5 ging an den Deutschen Michael Willeitner, der mit einem Rückstand von 39,3 Sekunden knapp vor dem Sechstplatzierten Krasimir Anev landete. Dieser für Bulgarien startende Athlet, der sonst auch in der ersten Liga des Biathlons unterwegs ist, war letztendlich nur 0,2 Sekunden langsamer als Willeitner.

Die anderen Biathleten, die für den deutschen Skiverband starteten, kamen noch auf gute 11. (Matthias Bischl; 0 Fehler, +1:18,6 Minuten), 16. (Florian Graf; 2 Fehler, +1:42,5 Minuten) und 20. (Philipp Horn; 1 Fehler, +1:53,5 Minuten) Ränge. 27. wurde Steffen Bartscher (1 Fehler +2:19,5 Minuten). Johannes Kühn erwischte einen rabenschwarzen Tag am Schießstand und kam nach fünf Fehlern, mit einem Rückstand von 3:25,8 Minuten belastet, nur auf Platz 50.

Michael Willeitner - Foto: Detlef Eckert
Michael Willeitner – Foto: Detlef Eckert

Norwegischer Doppelsieg bei den Damen!

Beim Sprint der Damen zeigten die Norwegerinnen ihre Stärke. Tiril Eckhoff und Fanny Horn Birkeland belegten Platz 1 und 2. Die beiden Athletinnen, fest zum A-Team der Norweger gehörend, waren, um sich für die anstehende Heim-WM in Oslo zu schonen, nicht mit zu den Weltcuprennen in die Vereinigten Staaten geflogen. Um trotzdem das Wettkampfgefühl zu behalten, starteten sie im IBU-Cup. Eckhoff, mit zwei Fehlern am Schießstand durchgekommen, setzte sich am Ende 3,7 Sekunden vor ihrer Teamkollegin durch, die nur eine Scheibe stehen gelassen hatte. Nadine Horchler aus Deutschland wurde Dritte. Am Schießstand mit weißer Weste geblieben, war sie 22,5 Sekunden langsamer als Eckhoff.

Marine Bolliet aus Frankreich (+24,5 Sekunden) und die beiden Russinnen Anna Shcherbinina (+30,7 Sekunden) und Svetlana Sleptsova (+36,7 Sekunden) belegten die Ränge 4 bis 6. Keine der drei Athletinnen hatte einen Fehler geschossen.

Annika Knoll wurde als zweitbeste Deutsche 16. (1 Fehler, +1:18,1 Minuten). Marie Heinrich zeigte eine starke Leistung beim Schießen, blieb fehlerfrei, musste sich jedoch aufgrund von 2:13,1 Minuten Rückstand mit einem 35. Platz begnügen. Tina Bachmann wurde in ihrem zweiten IBU-Rennen nach ihrer Verletzungspause 37. (2 Fehler, +2:23,3 Minuten). Carolin Leunig (3 Fehler, +3:10,2 Minuten) und Anna Simoneit (2 Fehler, +3:15,1 Minuten) wurden 48., respektive 49..

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten, die zur EM nach Tyumen oder bald zur WM nach Oslo fahren, bei diesen Wettbewerben viel Erfolg!

https://www.dsv-shop.de/tubes.html

weitere News

EM in Ridnaun feierlich eröffnet – DSV mit zwölf Athletinnen und Athleten am Start

Die Biathlon-Europameisterschaft in Ridnaun wurden offiziell begonnen. Im Rahmen einer Feier, an der die mehr …

„König“ Ole Einar Björndalen kommt zur EM nach Ridnaun

Nach seiner Nichtnominierung für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeonchang wird Ole Einar Bjoerndalen nun …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen