//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 22 November 2018

Miriam Gössner bleibt vorerst im Weltcup-Team ­– Hinz und Bachmann kehren zurück!

Miriam Gössner (GER) – Foto: Chr. Einecke, www.cepix.de

Nove Mesto (Karl-Heinz Merl) – Knapp zwei Wochen konnten die Biathleten nach dem zweiten Weltcup-Block neue Kräfte sammeln. Im tschechischen Nove Mesto, dem WM-Ort von 2013, beginnt der Countdown für die Weltmeisterschaften in Kontiolahti im März dieses Jahres. Die Biathlon-Führung hat sechs Athletinnen und sechs Athleten für den Weltcup in Nove Mesto nominiert.

Miriam Gössner kämpft weiter um WM-Norm!

Für die 24jährige Miriam Gössner wird die Zeit schön langsam knapp, um die Qualifikations-Norm des DSV für die WM (1 x Top 8, 2 x 15) noch zu erfüllen. Bis dato steht bei ihr nur ein 24. Rang im Sprint von Antholz als beste Platzierung im Weltcup in diesem Jahr zu Buche. Doch schon tags darauf bei der Verfolgung waren die alten Schwächen am Schießstand mit insgesamt acht Strafrunden wieder zu sehen. Trotzdem gibt das Trainer-Team der Damen der zweifachen Staffelweltmeisterin in Nove Mesto die Möglichkeit, den Kampf um die WM-Norm auch in Nove Mesto aufzunehmen.

Hinz und Bachmann wieder im Kader!

Nach ihrer krankheitsbedingten Pause in Antholz kehrt Vanessa Hinz vom SC Schliersee gut erholt und wieder völlig gesund ins Team zurück. Nicht mit nach Tschechien gereist ist Franziska Preuß, die an einer Erkältung leidet und daher kein Risiko eingehen will. Für sie rückt Tina Bachmann ins Weltcupteam auf. Die Schmiedebacherin gewann bei den Biathlon-Europameisterschaften in Otepää mit der Staffel der Damen die einzige Medaille des DSV.

Luise Kummer – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Kummer und Lesser bestreiten Single-Mixed-Staffel

Das Premiere-Rennen beim Weltcup nach dem Test in Oslo 2014 in der Single-Mixed-Staffel bestreiten für den DSV die beiden Frankenhainer Luise Kummer und der zweifache Silbermedaillengewinner von Sotschi, Erik Lesser.

Eine Mannschaft besteht aus einer Dame und einem Herren, wobei die Damen eine Gesamtstrecke von 6 km und die Herren eine Gesamtstrecke von 7,5 km zurücklegen. Das ergibt einen attraktiven und kurzen Biathlonwettkampf, da die Runden kurz sind und jeweils vier Mal geschossen wird. Die Länge des Wettkampfs wurde mit höchstens 45 Minuten berechnet. Die Dame startet und übergibt nach dem Liegend- und Stehendschießen an den Herren in der Wechselzone, die sich unmittelbar hinter der Strafrunde befindet. Der männliche Athlet schießt sowohl liegend als auch stehend und übergibt wieder an dieselbe Dame. Jedes Mannschaftsmitglied muss vier Mal schießen und die entsprechenden Runden laufen. Nach dem letzten Schießen des männlichen Athleten, wird er die 1,5 km Strecke laufen und ins Ziel kommen. Überrundete Athleten werden in der Runde, in der sie überrundet wurden, aus dem Rennen genommen, wenn sie den Zeitnahmepunkt am Ausgang der Strafrunde erreichen. Die Strafrunde hat bei diesem Wettkampf eine Länge von 75 m. Alle übrigen Regeln und Verfahren für die Staffeln finden auch auf die Single-Mixed-Staffel Anwendung.

Deutsche Herren in unveränderter Besetzung!

Keine Änderungen gab es statt dessen bei den deutschen Herren, die unverändert in die Rennen am Samstag und Sonntag in Tschechien gehen. „ Bis zur WM ist es noch eine Weile hin. Es kommt jetzt auf die einzelnen Einsätze an, die für uns auch interessant für die WM-Rennen sind. Außerdem geht es darum, nochmal wichtige Punkte im Gesamtweltcup zu sammeln, auch im Hinblick auf einen Startplatz beim Massenstart in Kontiolahti. Mit Erik Lesser, Andi Birnbacher und Daniel Böhm sind momentan drei Athleten in Reichweite der Top-15-Marke platziert. Sie haben jetzt die Chance, sich einen fixen Platz zu erkämpfen. Außerdem sind die harten Wettkämpfe nochmal eine gute Vorbereitung auf die WM. Man sieht also, die nächsten beiden Wochen sind nicht ganz unwichtig.“, so Herren-Trainer Mark Kirchner.

DAS DSV-AUFGEBOT
Damen:

– Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedefeld)
– Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
– Miriam Gössner (SC Garmisch)
– Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Vanessa Hinz (SC Schliersee)
– Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain)

Herren:
– Andreas Birnbacher (SC Schleching)
– Daniel Böhm (SC Buntenbock)
– Benedikt Doll (SZ Breitnau)
– Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
– Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
– Simon Schempp (SZ Uhingen)

Offizieller Wettkampfplan Nove Mesto (CZE):
– Fr., 06.02.2015, 15:00 Uhr (MEZ): Einzel Mixed-Staffel
– Fr., 06.02.2015, 17:30 Uhr (MEZ): Mixed-Staffel, 2×6 + 2×7,5 km
– Sa., 07.02.2015, 12:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
– Sa., 07.02.2015, 15:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
– So., 08.02.2015, 13:00 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km
– So., 08.02.2015, 15:00 Uhr (MEZ): Herren Verfolgung, 12,5 km

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen