//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 21 Juni 2018

Michael Rösch wird endlich Belgier!

Das Hin-und-Her um den Nationenwechsel des ehemaligen deutschen Staffel-Olympiasiegers Michael Rösch scheint nun endlich beendet: Der 30jährige gebürtige Sachse hat den Antrag auf belgische Staatsbürgerschaft gestellt und mit ein bisschen Glück kann Rösch vielleicht sogar noch in der ersten Saisonhälfte für Belgien an den Start gehen.

„Mit ein bisschen Goodwill wird Michael noch in der ersten Saisonhälfte an den Start gehen. Wir haben schon viele Vorgespräche mit den entsprechenden Institutionen geführt“, sagte Philippe Heck, der Generalsekretär des Belgischen Biathlonverbandes.

Nachdem Rösch in den Planungen des Deutschen Skiverbandes keine Rolle mehr spielte, entschloß sich der 30jährige Mitte September 2012, dass er künftig für Belgien an den Start gehen möchte. Rösch gab dafür seinen Posten bei der Bundespolizei auf. Eine Einbürgerung kam bisher nicht zustande. Das Management von Rösch gab hierfür administrative Probleme an, sodass er in der Saison 2012/13 nicht im Weltcup und bei der WM starten konnte.

„Die letzten Jahre sind für mich nicht wirklich glücklich gelaufen und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich was ändern muss. Nach einigen Sondierungsgesprächen hat sich bei mir die Meinung gefestigt, dass Belgien für mich die richtige Wahl ist“, sagte Rösch.

Eigentlich wollte Rösch schon bei der letzten Biathlon-WM im tschechischen Nove Mesto für Belgien an den Start gehen, was jedoch wegen der Schwierigkeiten bei der Einbürgerung nicht möglich war. „Wir wollen um Michael Rösch mit Blickrichtung Olympische Winterspiele 2018 eine neue Biathlonmannschaft aufbauen, die sich qualifizieren kann“, so Manfred Langer, Präsident des Belgischen Verbandes. Der ehemalige deutsche Staffelolympiasieger soll Biathlon in Belgien zu mehr Bekanntheit verhelfen und es nachhaltig etablieren.

Für Biathlon-News.de: Karl-Heinz Merl

weitere News

Das sind die Neuen im deutschen Trainerteam

Bei den deutschen Biathleten drehte sich nach der olympischen Saison das Trainerkarussell. Der DSV überraschte …

Fanclubsteckbrief: 1. Simon-Schempp-Fanclub

„1. Simon-Schempp-Fanclub“   Gründung: 2. März 2012 Mitglieder: 120 Weltcups: Oberhof, Ruhpolding, Antholz, Pokljuka, Nové …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen