//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 19 Februar 2018

Michael Rösch startet beim Biathlon auf Schalke

Michael Rösch (BEL) – Foto: Christian Einecke (by cepix.de)

Kurzfristige Änderung des Starterfeldes beim Biathlon auf Schalke. Simon Eder und Jakov Fak müssen  ihren Start bei der diesjährigen World Team Challenge krankheitsbedingt absagen. Als Ersatzmänner springen Julian Eberhard und Michael Rösch ein. Der Österreicher Julian Eberhard startet mit seiner Landsfrau Lisa Theresa Hauser. Michael Rösch geht zusammen mit der Ukrainerin Yuliia Dzhima ins Rennen.

In diesem Jahr findet Biathlon auf Schalke zum 16. Mal statt. Insgesamt gehen zehn Teams an den Start. Für Deutschland laufen Laura Dahlmeier mit Benedikt Doll und Franziska Hildebrand mit Erik Lesser. Premiere feiern Team Kanada mit Rosanna Crawford und Brendan Green und Team Japan mit Fuyuko und Mikito Tachizaki. Die weiteren Team sind Eva Puskarcíková und Ondrej Moravec (Tschechien), Ekaterina Yurlova-Precht und Alexey Volkov (Russland), Anais Bescond und Emilien Jacquelin (Frankreich) und Karin Oberhofer und Dominik Windisch (Italien).

Für die Veranstaltung wurden 3000 Kubikmeter Schnee aus der Skihalle in Neuss angefahren. Chef Organisator Herbert Fritzenwenger spricht deshalb von der „schneesichersten Wintersportveranstaltung Deutschlands“. Die Veranstaltung ist fast ausverkauft, weshalb sich die Athleten auf gute Stimmung in der Veltins-Arena freuen können. Der Schießstand wurde vor der Südkurve aufgebaut. Die Strecke ist 1,3 Kilometer lang. Die Athelten müssen einen Höhenunterschied von 30 Meter pro Runde überwinden.

Bevor die Profis an den Start gehen, gibt es ein Junioren-Rennen. Acht Mixed-Teams des Deutschen Skiverbandes dürfen sich vor den Zuschauern präsentieren und die einmalige Atmosphäre des Biathlon auf Schalke genießen.

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen