//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 21 Juni 2018

Massenstart der Herren in Ruhpolding: Martin Fourcade siegt vor Ondrej Moravec und Tarjei Boe

Ruhpolding_2016_Massenstart_HerrenRuhpolding (Selina Juliana Sauskojus) – Drei deutsche Herren kämpften heute unter den dreißig besten der Besten um den Sieg im Massenstart. Bester wurde Anrd Peiffer als Fünfter. Siegreich war wieder einmal der Dominator der Saison: Martin Fourcade. Ondrej Moravec sicherte sein erstes Podest der Saison und Tarjei Boe erkämpfte sich das zweite Podest von Ruhpolding.

Ein Massenstart ist immer etwas Besonderes, sowohl für Athleten als auch für die Zuschauer. Letztere mussten heute verschmerzen, dass Simon Schempp erkältungsbedingt erneut aussetzten musste. Dafür hielten Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Benedikt Doll das deutsche Fähnchen gegen starke Konkurrenz aus Norwegen (verstärkt durch Ole Einar Bjoerndalen), Frankreich und Österreich hoch. Der Weltmeister aus Kontiolahti in dieser Disziplin, Jakov Fak, fehlte krankheitsbedingt ebenfalls.

Die Bedingungen beim ersten Liegendschießen waren unruhiger als beim Anschießen. Viele blieben ohne Fehler – in Führung setzte sich Sven Grossegger aus Österreich, dicht gefolgt von Quentin Fillon Maillet und Johannes Thingnes Boe. Martin Fourcade blieb ebenso fehlerlos und ging als Fünfter auf die Strecke. Alle drei deutschen Athleten mussten jeweils einmal in der Runde kreiseln. Andreas Birnbacher und Benedikt Doll gingen auf den Plätzen 16 und 17 mit 22 und 25 Sekunden Rückstand auf die zweite Runde zurück. Arnd Peiffer folgte auf Rang 21 mit 29 Sekunden auf Grossegger.

Peiffer_Ruhpi_2016
Arnd Peiffer (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Beim zweiten Liegendschießen kristallisierte sich ein neues Führungsquartett heraus. Ondrej Moravec, Quentin Fillon Maillet, Simon Fourcade, Jean-Guillaume Beatrix und Lowell Bailey blieben einzig ohne Fehler in diesem Wettbewerb und setzten sich in Führung. Arnd Peiffer blieb als einziger deutscher Athlet fehlerfrei und ging als Zwölfter mit 33 Sekunden Rückstand auf Moravec auf die Strecke zurück. Andreas Birnbacher und Benedikt Doll folgten mit jeweils einem Schießfehler auf den Rängen 19 (mit 48 Sekunden Rückstand) und 22 (mit 53 Sekunden Rückstand).

Ondrej Moravec blieb als einziger aus dem Führungsquintett fehlerfrei und setzte sich erneut in Führung, dicht gefolgt von dem Norweger Emil Hegle Svendsen und dem Franzosen Martin Fourcade. Auch Arnd Peiffer blieb erneut fehlerfrei und ging als Achter mit 26 Sekunden Rückstand auf die Verfolgung. Benedikt Doll gelang ebenfalls eine makellose Serie. Er ging als Elfter mit 39 Sekunden auf Moravec auf die Strecke. Andreas Birnbacher musste einmal in die Strafrunde. Er ging auf Rang 19 und einer knappen Minute Rückstand auf die Runde zum entscheidenden Schießen.

Auf der Strecke konnten sich Svendsen und Fourcade von Moravec absetzen. Gemeinsam kamen sie zum letzten Schützenduell dieses Rennens. Doch Svendsen zeigte Nerven und schoss gleich drei Fehler. Martin Fourcade hingegen blieb fehlerfrei und ging in Führung, gefolgt von Ondrej Moravec. Simon Fourcade setzte sich auf den dritten Rang mit 21 Sekunden Rückstand auf den Zweiten. Arnd Peiffer konnte sich dank tadellosem Schießen auf die vierte Position setzen und konnte noch um das Podest kämpfen, obwohl dies mit zwölf Sekunden Rückstand auf Simon Fourcade nicht einfach werden würde. Andreas Birnbacher konnte ebenfalls an der Strafrunde vorbeifahren, Benedikt Doll erlaubte sich noch einen Fehler.

Auf der Strecke musste sich Arnd Peiffer noch einer Attacke von Tarjei Boe aussetzen. Dieser fungierte dann als Lokomotive und eine kleine Gruppe konnte sich an Simon Fourcade heranarbeiten.

An der Spitze gewann Martin Fourcade diesen Massenstart souverän. Ondrej Moravec hielt den zweiten Platz. Auf den dritten Platz setzte sich Tarjei Boe. Arnd Peiffer musste sich kurz vor dem Ziel auch noch dem Ukrainer Dmytro Pidruchnyi geschlagen geben. Am Ende wurde er jedoch als Fünfter der beste Deutsche. Benedikt Doll verpasste als Elfter knapp die Top Ten, Andreas Birnbacher beendete den Massenstart auf Rang 14.

Am Mittwoch um 14.15 Uhr geht es für die Herren in Ruhpolding mit dem Einzel weiter, dann hoffentlich wieder mit einem gesunden Simon Schempp.

weitere News

Simon Schempp stürzt beim Radtraining

Simon Schempp scheint vom Pech verfolgt zu sein. Nachdem Schempp in den vergangenen Jahren immer …

Selina Gasparin im Babyglück

Selina Gasparin ist wieder schwanger. Zusammen mit ihrem Mann, dem russischen Langläufer Ilja Tschernoussow, erwartet sie ihr …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen