//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 19 November 2018

Massenstart der Damen in Pokljuka: Kaisa Mäkäräinen siegt vor Gabriela Soukalova und Olga Podchufarova

 

Kaisa Mäkäräinen (FIN) - Foto: Viessmann-Werke
Kaisa Mäkäräinen (FIN) – Foto: Viessmann-Werke

 

Pokljuka (Selina Juliana Sauskojus) – Mit sechs deutschen Damen unter den besten 15 im Weltcup gehörten die Starterinnen des DSV heute zum absoluten Favoritenkreis. Das Podium machten heute aber andere Athletinnen unter sich aus. Vanessa Hinz wurde als neunte beste Deutsche.

Franziska Preuss, Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand, Miriam Gössner und Laura Dahlmeier – diese sechs Damen sollten im ersten Massenstart der Saison um den Sieg mitkämpfen. Doch die Konkurrenz war stark: Weltcup-Führende Marie Dorin Habert, die Tschechin Gabriela Soukalova und die Weltcup-Zweite des Vorjahres Kaisa Mäkäräinen wollten auf den 12,5 Kilometern zeigen, dass sie vor der Weihnachtspause noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher hatten.

Miriam Gössner machte von Beginn an ordentlich Dampf auf der Runde. Sie machte das Tempo und führte das Feld zum ersten Liegendschießen. Dies verlief für die deutschen Athletinnen äußerst erfolgreich. Preuss, Hammerschmidt, Dahlmeier, Hinz und Hildebrand blieben fehlerfrei. Letztere setzte sich auf Position hinter Tiril Eckhoff und vor Gabriela Soukalova, dahinter Laura Dahlmeier. Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt und Franziska Preuss folgten auf den Rängen 6, 7 und 8. Miriam Gössner wollte ein fehlerfreies Schießen nicht gelingen. Sie musste zweimal in die Strafrunde.

Nach dem zweiten Schießen konnte sich ein norwegisches Duo an die Spitze setzen: Hilde Fenne und Tiril Eckhoff gingen vor der fehlerfrei gebliebenen Vanessa Hinz in Führung. Auch Franziska Hildebrand blieb erneut ohne Fehler und folgte auf Rang 6. Franziska Preuss und Maren Hammerschmidt vergaben jeweils einen Schuss und gingen als vierzehnte und fünfzehnte auf die dritte Runde. Laura Dahlmeier schoss ihre ersten beiden Fehler der Saison und fiel auf Rang 20 zurück. Für Miriam Gössner blieb der Wurm drin, gleich dreimal musste 25-jährige in der Strafrunde kreiseln.

Beim ersten Stehendschießen wurde das norwegische Führungsduo von einem tschechischen Führungsduo abgelöst. Veronika Vitkova ging vor ihrer Kollegin Gabriela Soukalova und der Finnin Kaisa Mäkäräinen auf die Strecke. Von den deutschen Damen blieben nur Franziska Preuss und Maren Hammerschmidt fehlerfrei. Sie positionierten sich auf den Rängen 8 und 9. Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier leisteten sich jeweils einen Fehler und gingen als zehnte und einundzwanzigste auf die Runde. Für Franziska Hildebrand und Miriam Gössner ging es zweimal daneben. Hildebrand ging auf Rang 15 auf die nächsten 2,5 Kilometer, Miriam Gössner musste versuchen das Feld von Rang 30 aufzurollen.

Beim letzten Schießen brillierten vor allem Kaisa Mäkäräinen, Gabriela Soukalova und Olga Podchufarova. Sie gingen auf den Positionen 1,2 und 3 auf die letzte Runde. Von den deutschen Damen blieb am Schießstand nur Laura Dahlmeier ungerupft. Sie setzte sich auf Rang 18. Franziska Preuss, Vanessa Hinz und Franziska Hildebrand schossen jeweils einen Fehler und setzten sich auf die Plätze 9, 10 und 12. Maren Hammerschmidt patzte zweimal und ging als fünfzehnte auf die letzte Runde. Für Miriam Gössner wurde es schwarzer Tag das Schießen betreffend. Sie schoss erneut drei Fehler und ging als letzte Starterin auf die Strecke zurück.

Die ersten drei Positionen blieben bis ins Ziel unverändert – so gewann Kaisa Mäkäräinen vor Gabriela Soukalova und Olga Podchufarova, die ihre beste Weltcup-Leistung ablieferte. Zum Schluss kam es noch zum Photofinish zwischen Vanessa Hinz und Franziska Preuss, bei dem sich Hinz den neunten Platz sicherte. Preuss setzte sich auf Rang 10, dicht gefolgt von Laura Dahlmeier auf 11. Maren Hammerschmidt überquerte als vierzehnte die Ziellinie, Franziska Hildebrand als siebzehnte. Miriam Gössner kam als letzte ins Ziel.

In Oberhof geht es am 8. Januar für die Damen mit einem Sprint weiter.

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen