//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 18 Februar 2018

Martin Fourcade ist heiß auf Bjoerndalen’s Rekord!

Photo: Andrei Ivanov
Photo: Andrei Ivanov

Karl-Heinz Merl – Gut die Hälfte der Sommervorbereitung hat Martin Fourcade hinter sich gebracht. Und für die kommende Saison hat sich der 27jährige Franzose ein großes Ziel gesetzt: Er will mit Ole Einar Bjoerndalen in Sachen Gesamtweltcupsiege gleich ziehen.

Auch wenn Fourcade in den vergangenen Jahren fünf Mal nacheinander die große Kristallkugel in seinen Händen halten konnte, liegt der große Norweger mit insgesamt sechs Siegen noch knapp vor ihm.

Der mittlerweile 42jährige und frisch verheiratete Norweger hatte ja angekündigt, seine Karriere bis zum den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeonchang fortsetzen zu wollen, was Martin Fourcade sichtlich beeindruckte. „Ich bewundere den Athleten Bjoerndalen und staune, was er in seinem Alter noch leisten kann. Er hat in so vielen Jahren alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt und es ist genial über Ziele nachzudenken, die er noch erreichen kann. Aber ich bin eine ganz andere Persönlichkeit, und ich bin sicher, dass mein Leben ohne Biathlon viel angenehmer sein wird, als dass, was ich jetzt lebe.“

Auch der Verlust seinen Trainers Siegfried Mazet hat Martin Fourcade schwer zu schaffen gemacht. „Ich hatte Anfangs große Probleme zu akzeptieren, daß Siegfried Mazet unser Team verläßt. Er war für mich die Mitte eines Zyklus, der von Sotschi nach Pyeonchang geht und das unsere gemeinsame Erfolgsgeschichte noch nicht zu Ende geschrieben ist.“

Zum ersten Mal seit mehreren Jahren beendete der Franzose seinen ersten Trainingsabschnitt nicht in Norwegen, dem Land seiner größten Konkurrenten, sondern zu Hause in Frankreich. Um die gewohnte Routine zu brechen, blieb Fourcade mit seiner Familie in seiner Heimat und trainierte sogar mit den alpinen Skifahrern und absolvierte zahlreiche Einzeleinheiten in den katalanischen Pyrinäen.

weitere News

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Vorfreude auf Olympia 2018 in PyeongChang

Lange wurden sie herbeigesehnt, jetzt stehen sie endlich vor der Tür – die Olympischen Winterspiele …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen