//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Martin Fourcade hat nur ein Ziel: Er will wieder gesund werden!

Martin Fourcade (FRA) – Foto: Viessmann-Werke

Céret (Andreas Raffeiner) – Der bekannte französische Biathlet Martin Fourcade hat es nicht leicht. Er ist am Pfeiffer‘schen Drüsenfieber erkrankt (wir berichteten) und konnte dadurch nicht ernsthaft seine Vorbereitung abspulen.

Wann der 25jährige französische Gesamtweltcupsieger der vergangenen drei Jahre wieder seinen hundertprozentigen Leistungsstand abrufen kann, weiß er selbst noch nicht!

Trotz seiner großen Gesundheitsproblem, will Martin Fourcade, positiv zu bleiben.

„Das Ganze ist nicht so schlecht, es sind lediglich die Symptome, die etwas seltsam sind. Wenn ich nicht so ein Top-Athlet wäre, und wenn ich nicht so intensiven Belastungen ausgesetzt wäre, würde ich es nicht bemerken.“ , erklärte er Zeitung L’Equipe.

Und die Symptome und Nachwehen der Krankheit sind auch verschieden. Bei einigen geht das schnell, bei anderen kann die Erholung mehrere Monate in Anspruch nehmen. Derzeit ist das Trainingspensum nicht hoch. So spricht der Athlet der Equipe Tricolore, dass er eine Stunde pro Tag auf den Skirollern – aber nie mit hoher Intensität – trainieren kann. Das ermöglicht ihm Ausdauer, aber keinen Fortschritt.

Die Trainingslager in Bessans und Oberhof finden definitiv ohne ihn statt. Wie lange ihn die Krankheit noch beeinträchtigen kann, weiß niemand so genau. Fourcade hofft, dass er Ende November in Skandinavien starten kann.

Wir von biathlon-news.de hoffen, dass Martin sich schnell erholt. Aber wir wissen, dass die Gesundheit oberste Priorität genießt. Er ist sehr jung, und viele Erfolge warten noch auf ihn!

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen