//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 17 Juli 2018

Martin Fourcade gewinnt Sprint von Östersund!

Martin Fourcade (FRA) – Foto: Andrei Ivanov

Östersund (Karl-Heinz Merl) – Nach seiner schlechtesten Leistung beim Einzel mit insgesamt sechs Schießfehler und Rang 81 schlägt der dreifache Weltcupgesamtsieger der letzten Jahre unerbarmlich zurück.

Nach zwei fehlerfreien Schießen und einer überragenden Laufleistung setzte sich der 26jährige Franzose souverän mit einem Vorsprung von +28,3 Sek. gegen den zweitplatzierten Tschechen Ondrej Moravez durch, der ebenfalls ohne Schießfehler blieb. Dritter wurde Slovake Jakov Fak, der den zweiten Rang mit ebenfalls Null Fehlern am Schießstand um 0,4 Sekunden verpaßte.

Für den Franzosen war es der 9. Weltcupsieg in einem Sprintrennen in seiner erfolgreichen Karriere. „Ich weiß, Platz 81 im Einzel ist nicht wirklich meine Platzierung, aber heute ist es wieder sehr gut gelaufen. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl beim heutigen Rennen.“, so der Franzose im Interview.

Rang vier belegte der Tscheche Michal Slesingr (+38,9 Sek.) vor dem Russen Evgeniy Garanichev (+45,0 Sek.), der als fünfter in das Verfolgungsrennen geht.

Keine Rolle um den Tagessieg spielte Emil Hegle Svendsen. Nach seinem überragenden Sieg im Einzel verpaßte der Norweger das Siegerpodest deutlich. Nach einer  Strafrunde reichte es nur zur Rang sieben vor Oldie Ole Einar Björndalen, der mit der zweitbesten Laufzeit und zwei Strafrunden auf Rang 8 kam.

Deutsche Herren nicht in den Top Ten!

Nach den guten Ergebnissen im Einzel reichte es für die deutschen Herren beim Sprint über 10 km nicht zu einer Platzierung unter den Top Ten. Trotz guter Schießergebnisse belegte Simon Schempp (+1:04,3 Min. / 1) als Bester Rang 11. Einen Platz hinter dem Uhinger kam Erik Lesser auf Rang 12 (+1:08,3 / 0). Daniel Böhm (+1:11,0 / 0) kam als 14. Noch unter die Top 20. Andreas Birnbacher (22.), Arnd Peiffer  (27.) und Daniel Graf als 50. Komplettieren das DSV-Ergebnis.

Rösch schafft Verfolgungsrennen nicht!

Für Michael Rösch (BEL) ist das Comeback im Biathlon für dieses Wochenende bereits beendet. Er kam im Ziel nur auf Rang 76 und verpasste so das morgige Rennen. Das ist für ihn ganz sicher eine Enttäuschung.

weitere News

Fanclubsteckbrief: 1.Fanclub Danilo Riethmüller

„1. Fanclub Danilo“ Gründung: September 2016 Mitglieder: 20 Mitglieder Weltcups: Danilo ist im IBU Junior-Cup und …

City-Biathlon am 1. September in Wiesbaden – mit Fourcade, Peiffer und Boe

Ein Biathlon-Wettkampf jenseits der Bergwelt. Mit Skirollern über den Asphalt. Ein originaler 50-Meter-Schießstand mitten in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen