//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 21 Januar 2018

Marinus Veit im Interview

Marinus Veit (GER) – Foto: foto-deubert.de

Der 20-Jährige Nachwuchsbiathlet lief dieses Jahr erstmals bei der German Team Challenge beim Biathlon auf Schalke. Zusammen mit seiner Partnerin Hanna Kebinger gewann er das Rennen. Marinus Veit startet für den SC Bayrischzell und trainiert in der Trainingsgruppe von Kristian Mehringer in Ruhpolding. Er ist im C-Kader des DSV.

biathlon-news: Marinus, wie war es für dich beim Biathlon auf Schalke zu laufen?

Marinus Veit: Es war super. Ich bin zum ersten Mal hier und es hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Die Stimmung ist überragend. Das beflügelt.

biathlon-news: Wie hat es sich angefühlt, beim letzten Schießen auf Schießstand Nummer 1 zu stehen?

Marinus Veit: Das letzte Schießen war schon mulmig. Ich wusste, dass wir einen größeren Vorsprung haben und wollte ihn ausbauen, weil es mir auf der Strecke nicht so gut ging. Aber die weichen Knie waren da und ich habe dann leider die letzten beiden Schuss daneben geschossen. Der Rest war schön.

biathlon-news: Bist du mit der Saison zum jetzigen Zeitpunkt zufrieden?

Marinus Veit: Eher weniger. Ich habe bis jetzt wenige gute Rennen gemacht. Ich kam aus einer langen Krankheit heraus, deswegen waren die ersten Rennen wichtig für mich um wieder in den Wettkampfmodus hereinzukommen und ein gutes Gefühl zu haben. Über Weihnachten und Neujahr ist genug Trainingszeit, wo ich an meiner Fitness arbeiten werde. Ich bin zuversichtlich, dass es in Richtung der Juniorenweltmeisterschaft wieder gut läuft.

biathlon-news: Was ist dein Ziel für diese Saison?

Marinus Veit: Ich möchte mich für die Juniorenweltmeisterschaft qualifizieren. Das ist das oberste Ziel. Dort möchte ich richtig Gas geben und meine beste Leistung zeigen.

weitere News

Es ist angerichtet: Der Startschuss für Olympia-Generalprobe in Antholz kann fallen

Der Weltcup der Biathleten am Fuße der Rieserfernergruppe kann beginnen. Von Donnerstag bis Sonntag bestreiten …

Bjoerndalen – der König der Biathleten verpaßt siebte Olympische Winterspiele

Nach Gabriela Koukalova, die verletzungsbedingt nicht an den Olympischen Winterspielen in PyeonChang (Südkorea) teilnehmen kann, …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen