//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 22 April 2018

Laura Dahlmeier sprintet auf Rang zwei in Khanty Mansijsk

Laura Dahlmeier (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Khanty Mansijsk (Karl-Heinz Merl) – Im letzten Sprintrennen der Saison 2014/15 über 7,5 km gelingt Laura Dahlmeier der nächste Podestplatz. Die 21jährige aus Garmisch-Partenkirchen belegt trotz einer Strafrunde im Stehendschießen mit einem Rückstand von +14,20 Sek. den zweiten Rang. Für Dahlmeier war es bereits der fünfte Platz auf dem Podest in dieser Saison. Der Sieg ging an die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die sich wie Dahlmeier, ebenfalls eine Strafrunde erlaubte. Die Weißrussin Darya Domraschewa wurde trotz zweier Strafrunden Dank einer fantastischen Laufleistung noch Dritte (2/+15,5 Sek.), was zugleich auch den Gewinn der kleinen Kristalkugel in der Sprintwertung bedeutete.

Die tschechische Mixedstaffel-Weltmeisterin Veronika Vitkova verfehlte das Podest nach einer Strafrunde im Liegendschießen um ganze 0,5 Sekunden und wurde vierte (+18,0 Sek.). Dorothea Wierer kam auf Rang fünf.

Mit ihrem Sieg macht Mäkäräinen den Kampf um den Gesamtweltcup noch einmal so richtig spannend. Vor den abschließenden beiden Rennen, Verfolgung und Massenstart, liegt Sie mit 996 Punkten nur noch 9 Punkte hinter der Weißrussin Darya Domraschewa (1005) auf Rang zwei.

Kaisa Mäkäräinen (FIN) – Foto: Andrei Ivanov

Das gute deutsche Mannschaftsergebnis zum Abschluß der Sprintrennen komplettieren Massenstart-Vizeweltmeisterin Franziska Preuß (1/+34,3 Sek.), die auf Rang sechs kam und Luise Kummer auf Rang sieben (0/+59,5 Sek.), die als einzige Starterin im gesamten Feld neben der Schweizerin Elisa Gasparin am Schießstand eine weiße Weste behielt. Staffel-Weltmeisterin Vanessa Hinz belegte den 16. Platz (2/1:33,1 Min.) vor Franziska Hildebrand, die 22. (3/1:45,8 Min.) wurde. Abgeschlagen auf Rang 42 landete mit einem Rückstand von +2:28,5 Min. und insgesamt fünf Strafrunden (2+3) die Garmischerin Miriam Gössner, direkt einen Rang vor Karolin Horchler (43./2/+2:28,8 Min.). Annika Knoll belegte Rang 58.

weitere News

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Kein Comeback von Gabriela Koukalová in der nächsten Saison

Gabriela Koukalová wird auch in der nächsten Saison im Biathlonweltcup fehlen. „In diesem Moment kann ich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen