//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Laura Dahlmeier gewinnt Massenstart und Franziska Preuß kleine Kristallkugel

Laura Dahlmeier (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Khanty Mansijsk (Karl-Heinz Merl) – Die Geschichte des letzten Weltcup-Rennens der Damen könnte aus Feder von Alfred Hitchcock stammen, den spannender kann ein Biathlon-Finale fast nicht sein. Den Massenstart über 12,5 km bei den Damen gewinnt mit einer unglaublichen Energieleistung auf der letzten Runde die 21jährige Partenkirchnerin Laura Dahlmeier und feiert damit den zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere. Den Grundstein für den Erfolg legte Dahlmeier am Schießstand mit einer blütenreinen weißen Weste. Rang zwei belegte die Tschechin Gabriela Soukalova, die ebenfalls wie Dahlmeier, alle 20 Scheiben abräumte, sich aber auf den letzten 200 Metern der Deutschen geschlagen geben mußte. Marie Dorin Habert kam mit einem Rückstand von +19,9 Sek. auf den dritten Rang.

Darya Domraschewa (BLR) – Foto: Andrei Ivanov

Gesamtweltcupsieg geht an Darya Domraschewa!

Mit ihrem vierten Rang gewinnt Darya Domracheva zum ersten Mal in ihrer Karriere den Gesamtweltcup. Oft war sie in den vergangenen Jahren knapp dran, am Ende hatte die Weißrussin dann immer eine andere vor ihr. Mal war es Magdalena Neuner, mal Tora Berger und im vergangenen Jahr die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die auch in diesem Jahr ihre härteste Widersacherin im Kampf um die große Kristallkugel war. In diesem Winter aber dann nicht. Und dieser Titel tröstet dann mit Sicherheit auch über eine WM ohne Medaille für Domraschewa hinweg.

Franziska Preuß gewinnt kleine Kristallkugel im Massenstart

Für die eigentliche Sensation sorgte aber Franziska Preuß mit dem Gewinn der kleinen Kristallkugel in der Massenstartwertung. Obwohl die 21jährige immer noch auf den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere warten muß, reichte der Staffelweltmeisterin durch konstant gute Leistungen ein sechster Rang zum 1. Platz in der Massenstart-Wertung. Preuß folgt damit Magdalena Neuner, die im Jahre 2012 als letzte Deutsche eine kleine Kristallkugel holte. „Ich bin richtig happy, wenn mir daß einer vor der Saison gesagt hätte, dem hätte ich gesagt, du spinnst doch komplett“, so Preuß, die esmit zwei Strafrunden im letzten Schießen noch einmal spannend machte.

Franziska Preuß (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Eine erfolgreiche Saison beendete auch Franziska Hildebrand auf Rang neun. Hildebrand ist als fünfte auch beste Deutsche im Gesamtweltcup. Im letzten Rennen der Saison belegten Vanessa Hinz (4/+2:32,20 Min.) Rang 23 und Luise Kummer wurde 27. (6/+4:36,0 Min.)

Mit diesem Sieg setzten die DSV-Damen nochmals ein dickes Ausrufezeichen hinter einen sehr erfolgreichen Winter.

Damit ist der Biathlon-Weltcup-Winter vorbei. Man sollte sich schon einmal vorsichtig das letzte Novomber-Wochenende 2015 im Kalender notieren, da beginnt dann die neue Saison im schwedischen Östersund. Und wir lesen uns an dieser Stelle hoffentlich dann wieder.

 

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen