//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Lars Helge Birkeland und Fanny Welle-Strand Horn gewinnen Norwegische Sprintmeisterschaften!

Fanny Welle-Strand Horn (NOR)

Steinkjer (Karl-Heinz Merl) – Nach Monaten der Vorbereitung findet  auch für Norwegens Biathlon-Asse die heiße Vorbereitungsphase mit den Norwegischen Meisterschaften in Steinkjer ihren Abschluß.

Für eine Überraschung beim Sprint der Herren sorgte dabei Lars Helge Birkeland. Der 26jährige Sprint-Europameister von Nove Mesto 2014 gewann nach einem fehlerfreien Schießen und einer beeindruckenden Laufleistung in einer Gesamtzeit von 20:55,9 Min. seinen ersten nationalen Titel. Hinter dem Überraschungssieger kam der 7fache Weltmeister Tarjei Boe mit einem Rückstand von +15,9 Sekunden und einer Strafrunde auf den zweiten Rang. Dritter wurde trotz zwei fehlerfreier Schießen Emil Hegle Svenden, der nach einigen Motivationsproblemen während der Sommermonate immer besser in Form kommt.

Johannes Boe und Ole Einar Bjoerndalen beendeten das Rennen als 4. und 5.

Männer:
1. Lars Helge Birkeland, 20:55,9 Min. (0-0)
2. Tarjei Bø, 21:11,8 Min. (1-0)
3. Emil Hegle Svendsen, 21:34,8 Min. (0-0)
4. Johannes Thingnes Bø, 21: 51,7 Min. (2-0)
5. Ole Einar Bjørndalen, 22:13,5 Min. (1-1)
6. Vetle Sjåstad Christiansen, 22:19,8 Min. (0-2)

 

Fanny Welle-Strand Horn gelingt Sieg im Sprint!

Nach dem Abschied von Tora Berger beginnt auch bei den norwegischen Damen eine neue Zeitrechnung. Nach 10 Jahren Vorherrschaft hinterläßt Berger eine große Lücke im norwegischen Damenteam, die es gilt, zu schließen.

Beim ersten Rennen ohne Berger gelang das am besten der 26jährigen Staffel-Bronzemedaillengewinnerin Fanny Welle-Strand Horn. Mit einem Vorsprung von 7,8 Sekunden gewann Welle-Strand Horn vor Tiril Eckhoff ihren dritten nationalen Meister-Titel. Beide mußten jeweils einmal in die Strafrunde. Als Dritte auf‘s Podium schaffte es auch Kaia Wøien Nicolaisen mit zwei Strafrunden und einem Rückstand von +38,9 Sekunden.

Den vierten Rang belegte Bente Landheim Losgaard vor Ingrid Skrove Nossum, die fünfte wurde. Synnoeve Solemdal, die nach ihrer schweren Erkrankung langsam wieder in Form kommt, wurde sechste.

Frauen:
1. Fanny Welle-Strand Horn, 18:27,9 Min. (1-0)
2. Tiril Kampenhaug Eckhoff, 18:35,7 Min. (1-0)
3. Kaia Wøien Nicolaisen, 19:06,2 Min. (1-1)
4. Bente Landheim Losgård, 19:28,2 Min. (1-1)
5. Ane Skrove Nossum, 19:29,3 Min. (2-0)
6. Synnøve Solemdal, 19:37,5 Min. (1-2)

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen