//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 19 April 2018

Landertinger und Eder im Einzel nur von Martin Fourcade zu schlagen

Oslo (Selina Juliana Sauskojus) – Gegen einen war heute mal wieder kein Kraut gewachsen. Trotz eines Schießfehlers triumphierte Martin Fourcade erneut und ergatterte sich die vierte Goldmedaille dieser Wettbewerbe. Doch das konnte den Zuckertag der Österreicher kaum trüben. Dominik Landertinger und Simon Eder schossen fehlerfrei und sicherten sich die Ränge 2 und 3. Einziger kleiner Wermutstropfen für Simon Eder: mit seinem dritten Rang verpasste er knapp den Sieg der Gesamtwertung im Einzel. Bester Deutscher wurde heute Erik Lesser auf dem siebten Platz.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Nach drei Medaillen für die deutschen Damen sollte es auch für die Herren im heutigen Einzel endlich aufs Podest gehen. Simon Schempp, der seine Leistung noch nicht abrufen konnte in Oslo, war nur einer der deutschen Favoriten. Auch Erik Lesser, Vize-Weltmeister des vergangenen Jahres, galt es auf dem Zettel zu haben. Gesetzt war auch Andreas Birnbacher, der mit der Weltmeisterschaft in Oslo seine letzten Rennen bestreitet. Als vierter im Bunde komplettierte Benedikt Doll das deutsche Team.

Absoluter Favorit sollte heute allerdings wieder Martin Fourcade sein. Nach drei Goldmedaillen in drei WM-Rennen war der Siegeshunger des Franzosen nicht im mindesten gestillt. Doch dem Dominator wurde der Kampf angesagt, vor allem von Emil Hegle Svendsen. Auch Sergej Semenov und Simon Eder, der Führende in der Weltcup-Wertung, reihten sich ein in den Kreis derer, die heute gut für eine Goldmedaille waren.

Simon Eder (AUT) - Foto: Andrei Ivanov
Simon Eder (AUT) – Foto: Andrei Ivanov

Benedikt Doll ging als erster Deutscher auf die zwanzig Kilometer lange Strecke. Das erste Schießen konnte er fehlerfrei bewältigen. Im ersten Stehendschießen erntete er sich allerdings die erste Strafminute. Die zweite handelte er sich dann beim zweiten liegenden Anschlag ein. Auch beim letzten Schießen wollte ihm das Kunststück einer fehlerfreien Serie nicht mehr gelingen. Er schoss den insgesamt dritten Fehler, bevor er auf seine Schlussrunde gehen konnte. Trotz dreier Strafminuten reichte es für Benedikt Doll noch auf den dreizehnten Rang.

Team-Oldie Andreas Birnbacher begann seinen Wettkampf mit einer perfekten Serie. Auch beim ersten Stehendschießen zeigte der Bayer keine Schwäche und blieb weiter fehlerfrei. Beim zweiten Liegendschießen standen die Zeichen gut für eine dritte perfekte Serie, doch der allerletzte Schuss fand den Weg ins Schwarze nicht – eine Strafminute für Birnbacher. Im letzten Schiessen kam Birnbacher ohne Fehler durch und hielt sich damit die Chancen auf eine gute Platzierung und auf den Massenstart. Mit einem Fehler und dem neunten Rang konnte Birnbacher eine Top-Leistung abliefern.

Simon Schempp begann seinen Wettkampf mit einem Fehler und damit einer Strafminute. Im Stehendschießen wollte Schempp dann endlich wieder eine fehlerfreie Serie gelingen. Das dritte Schießen kostete Schempp nach einem weiteren Fehler eine zweite Strafminute. Der stehende Anschlag war heute Schempps besserer Anschlag. Auch beim zweiten Mal blieb er fehlerfrei und konnte den Wettkampf versöhnlich ausklingen lassen. Für ihn reichte es schlussendlich für den sechzehnten Platz.

Erik Lesser begann seinen Wettkampf mit einer fehlerfreien Serie, patzte jedoch im ersten stehenden Anschlag und kassierte eine Strafminute. Mit den beiden letzten Schießeinlagen, die Lesser fehlerfrei meisterte, konnte er sich eine Top-Position sichern. Mit einem Fehler wurde er mit Rang 7 der beste deutsche Athlet des heutigen Tages.

Am Ende sollte es für das deutsche Herrenteam wieder keine Medaille geben. Trotzallem legten die vier Athleten ein sehr gutes Mannschaftsergebnis hin. Mit allen deutschen Startern unter den besten sechzehn kann man durchaus von einem guten Resultat sprechen.

Für die Herren geht es am Samstag um 15.30 Uhr mit der Staffel weiter. Diese findet für die Damen morgen um 15.30 Uhr statt.

weitere News

Kein Comeback von Gabriela Koukalová in der nächsten Saison

Gabriela Koukalová wird auch in der nächsten Saison im Biathlonweltcup fehlen. „In diesem Moment kann ich …

Franziska Hildebrand holt WM-Titel bei Militär-WM – Benjamin Weger gewinnt den Herren-Sprint

Franziska Hildebrand vom WSV Clausthal-Zellerfeld hat den Biathlon-Sprint im Rahmen der 54. World Military Skiing …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen