//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 1 November 2020

Karolin Hochler am Schienbein operiert

Foto: Andrej Ivanov

Nach akuten Schienbeinschmerzen musste sich Karolin Horchler in den vergangenen Tagen in der Universitätsklinik Carl Gustav Carus in Dresden einem kurzfristigen chirurgischen Eingriff unterziehen. Wie sie in den sozialen Netzwerken bekanntgab, litt die 30-Jährige Silbermedaillengewinnerin in der Staffel von Antholz 2020 an einem sogenannten Kompartmentsydrom oder Muskelkompressionssyndrom, bei welchem ein erhöhter Gewebedruck zur Verminderung der Durchblutung führt.

Horchler hat nach eigenen Aussagen den kurzfristig geplanten Eingriff sehr gut überstanden und sie konnte auch schon wieder erste Schritte machen.
Wir wünschen ihr gute Besserung!

weitere News

Junge Wintersportler fertigen die Pokale für die großen Stars

Es geht mit großen Schritten auf den neuen Weltcup-Winter zu. Schon in drei Monaten ist …

Nordic Warrior? A Midlife Crisis in Biathlon

Liebe Biathlon-Fans, Craig Wiggers aus New York hat ein Buch über seine Erfahrung mit dem …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen