//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 16 November 2019

Johannes Thingnes Boe werden Weltcuppunkte aberkannt!

Foto: Andrej Ivanov

Die International Biathlon Union (IBU) und Johannes Thingnes Boe (NOR) haben sich gegenseitig darauf geeinigt, dass dem führenden in der Weltcup-Gesamtwertung die 43 Punkte für seinen vierten Rang in der Verfolgung in Soldier Hollow (USA) vom 16. Februar 2019 gestrichen werden. Ebenso muß der Norweger das Preisgeld in Höhe von € 7.000, das er für seinen vierten Rang bekommen hatte, wieder zurückgeben.
Das Preisgeld wird gemäß der offiziellen Preisgeldtabelle an die hinter ihm platzierten Athleten weitergegeben.

Grund für die Aberkennung der Punkte des vierten Ranges ist die Tatsache, daß Johannes Thingnes Boe nach dem offiziellem Ende des Rennens der IBU mitteilte, dass er beim letzten Stehendschießen nur vier seiner fünf Kugeln abgefeuert hat, was die IBU später anhand von Fernsehaufnahmen bestätigte, und dass er mit einem Treffer ins Ziel kam. Die fünfte Kugel wurde bei der Waffenkontrolle im Ziel im Magazin gefunden.

 

weitere News

Bernd Eisenbichler – der Sportliche Leiter

Bernd Eisenbichler ist seit dem 1. April neuer Sportlicher Leiter Biathlon des Deutschen Skiverbandes. Er …

Wierer und Hofer: Mission Titelverteidigung beim Biathlon auf Schalke

Erik Lesser startet am 28. Dezember in der VELTINS-Arena an der Seite von Laura Dahlmeier …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen