//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 15 November 2019

Johannes Dale und Olga Abramova siegen im IBU-Cup-Sprint in Martell.

Foto: Detlef Eckert

Mit einem 4-fach-Triumph endete bei den Herren der vorletzte Sprint der Saison 2018/19 in Martell. Der Norweger Johannes Dale schoss einen Fehler und sicherte sich in 24:50,7 Min. den Sieg im Sprint über 10 km. Zweiter wurde Dales Mannschaftskollege Endre Stroemsheim. Er war der einzige fehlerfreie Schütze des Tages und landete +6,3 Sekunden hinter seinem Landsmann. Platz drei ging an Aleksandr Fjeld Andersen mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 15,0 Sekunden ebenfalls nach Norwegen. Fredrik Gjesbakksorgte mit einem Fehler und einem Rückstand von +37,4 Sekunden als Vierter für einen norwegischen 4-fach-Erfolg.

Drei Deutsche unter den Top Ten.

Bester DSV-Skijäger wurde Lukas Fratzscher. Der 24jährige teilte sich nach zwei Strafrunden den sechsten Rang zeitgleich mit einem Rückstand von +51,0 Sekunden mit dem Italiener Patrick Braunhofer. David Zobel als Neunter und Danilo Riethmüller auf Rang zehn schafften den Sprung unter die Top-Ten. Während Riethmüller beim Liegendschießen eine Schreibe verfehlte, patzte Zobel, der in Otepää den Sprint noch gewinnen konnte, beim Stehendanschlag zwei mal und verpaßte so eine noch bessere Platzierung. Philipp Horn kam auf Rang 14. Erik Weik beendete als 26. und Matthias Dorfer auf Rang 28 den vorletzten Sprint der IBU-Cup-Saison 2018/19.

Foto: Detlef Eckert

Abramova gewinnt souverän – Janina Hettich beste Deutsche.

Die am Schießstand fehlerfrei gebliebene Olga Abramova gewann in 23:14,7 Min. den Damensprint über 7,5 km. Hinter Ukrainerin belegte die Russin Kristina Reztsova mit einer Strafrunde und einem Rückstand von +23,9 Sekunden den zweiten Rang. Dritte wurde die fehlerfrei gebliebene Johanna Skottheim aus Schweden mit einem Abstand von +25,1 Sekunden.

Foto: Detlef Eckert

Janina Hettich beste Deutsche

Die Deutschen Damen verpaßten im vorletzten Sprint der Saison die Podestplätze deutlich. Janina Hettich belegte nach insgesamt zwei Strafrunden mit einem Rückstand von +47,3 Sekunden einen guten siebten Rang. Marion Deigentesch verpaßte als 11. nach ebenfalls zwei Strafrunden einen Platz in den Top-Ten nur denkbar knapp. Stefanie Scherer feierte als 13. ihr bestes Ergebnis im IBU-Cup vor Nadine Horchler, die nach drei Strafrunden im Stehendschießen auf Rang 14 ins Ziel kam. Marie Heinrich als 32. und Christin Maier als 42. vergaben am Schießstand mit jeweils vier Fehlern eine bessere Platzierung.

Foto: Detlef Eckert

weitere News

Wierer und Hofer: Mission Titelverteidigung beim Biathlon auf Schalke

Erik Lesser startet am 28. Dezember in der VELTINS-Arena an der Seite von Laura Dahlmeier …

Goldener Ski 2019 geht an Denise Herrmann und Arnd Peiffer

Im Rahmen der Einkleidung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) alle Jahre Wintersportler für herausragende Leistungen …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen