//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 7 Dezember 2019

Johannes Dale und Evgeniya Pavlova sind Rookie of the year

Evgeniya Pavlova folgt ihrer Mannschaftskollegin Swetlana Mironowa, die letzte Saison als „Rookie of the year“ ausgezeichnet wurde – Foto: Andrej Ivanov

Beim letzten Weltcup der Saison am legendären Holmenkollen wurde nicht nur die Gewinner der Kristallkugeln geehrt. Auch zwei junge Athleten durften sich über einen Pokal freuen. Johannes Dale aus Norwegen und Evgeniya Pavlova aus Russland sind von der Internaitonalen Biathlon Union als „Rookie of the year“ (Neuling des Jahres) ausgezeichnet wurden. Sie folgen damit auf Emilien Jacquelin (Frankreich) und Swetlana Mironowa (Russland).

Johannes Dale startete in der vergangenen Saison erstmals im IBU-Cup. Der 21-Jährige gewann Sprint und Verfolgung in Ridnaun und den Sprint in Martell-Val Martello. Weitere Podestplätze konnte er ebenfalls erringen. Durch seine guten Resultate im IBU-Cup durfte er zudem beim Weltcup in Nove-Mesto (15. Platz Sprint), Canmore, Salt Lake City und Oslo starten. In der Gesamtwertung des IBU-Cups wurde er Fünfter.

Evgeniya Pavlova hat sich in der vergangenen Saison im Weltcuo etabliert. Sie startete auf der Pokljuka, in Hochfilzen, Oberhof und Ruhpolding. Nach der Europameisterschaft in Minsk war sie auch bei der WM in Östersund dabei. Ihr größter Erfolg war der Gewinn der Goldmedaille in der Single-Mixed-Staffel bei den Europameisterschaften. Im Weltcup auf der Pokljuka schaffte sie im Sprint Platz 8.

Seit der Saison 2012/13 wird dieser Preis vergeben. Franziska Hildebrand ist die erste Athletin gewesen, die sich über die Auszeichnung freuen durfte. Johannes Thingnes Boe (2013/14), Franziska Preuß (2013/14) und Hanna Öberg (2016/17) gewannen sie ebenfalls.

 

weitere News

Wierer gewinnt Auftakt-Sprint, Preuß auf Rang 4

In einem spannenden Sprintrennen, das den Auftakt der Einzelrennen des Damen-Weltcups markierte, knüpfte Dorothea Wierer …

IBU-Cup Sjusjeon: Norwegischer Doppelsieg und dritter Platz von Lucas Fratzscher im Sprint

Mit einem norwegischen Doppelsieg endete der zweite Sprint beim IBU-Cup in Sjusjoen. Fredrik Gjesbakk gewann …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen