//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

IBU-Cup Uvat: Philipp Nawrath und Karolin Horchler laufen im Sprint auf das Podest

Philipp Nawrath (GER) – Foto: Andrej Ivanov

Für die deutschen Biathleten endete der vorletzte IBU-Cup der Saison im russischen Uvat mit zwei Podestplätzen. Im Sprint der Herren über 10 km belegte Philipp Nawrath vom SK Nesselwang den dritten Rang. Wenige Zeit später kam Karolin Horchler im Sprint der Damen über 7,5 km auf den zweiten Rang.

Der zweite Wettkampftag in Uvat begann mit dem Sprint der Herren und perfekten Winterbedingungen: Strahlender Sonnenschein, frostige Temperaturen um -14° C und eine harte Strecke. Ein ausgezeichnetes Rennen lieferte Philipp Nawrath ab. Der 25jährige, der im dieser Saison schon im Weltcup zum Einsatz kam, behielt am Schießstand eine weiße Weste und kam mit einem Rückstand von +3,3 Sek. auf den dritten Rang, hinter den beiden Russen Alexander Loginov und Alexey Slepov, die beide jeweils eine Strafrunde schoßen. Loginov hatte im Ziel gerade einmal 1,4 Sekunden Vorsprung vo seinem Landsmann.

Als zweitbester DSV-Skijäger wurde Philipp Horn nach zwei Strafrunden im Liegendschießen mit einem Rückstand von 1:31,6 Min. 15. einen Rang vor Dominic Reiter, der am Schießstand fehlerfrei bleiben konnte. Zeitgleich belegten Florian Graf und David Zobel den 18. Rang. Marco Groß wurde 24.

Karolin Horchler auf Rang zwei – Marion Deigentesch wird Sechste!

Im vorletzten Sprint der Saison belegte Karolin Horchler hinter der Russin Evgeniya Pavlova den zweiten Rang und übernahm zugleich auch die Führung in der Sprint-Werbung im IBU-Cup. Die 28jährige Deutsche traf am Schießstand alle zehn Scheiben und hatte einen Rückstand vpnm +4,8 Sek. auf Pavlova, die nach dem Liegendschießen eine Extrarunde drehen mußte. Yuliia Zhuravok aus der Ukraine, die im Einzel Zweite geworden war, traf ebenfalls alles am Schießstand und wurde mit 7,5 Sek. Rückstand Dritte. Die ebenfalls fehlerfreie Kristina Reztsova aus Russland wurde mit 25,1 Sekunden Rückstand Vierte. Platz fünf ging an ihre Mannschaftskameradin Margarita Vasileva mit einem Fehler und 28,8 Sekunden Rückstand. Den sechsten Platz belegte Marion Deigentesch aus Deutschland mit einem Fehler und 33,2 Sekunden Rückstand.

Nadine Horchler, die im Liegendschießen eine Scheibe verfehlte und Stehend alles traf, kam mit einem Rückstand von +49,8 Sek. auf den 12. Rang. Annika Knoll mit ebenfalls nur einer Strafrunde wurde 22. (+1:38,8 Min.) und Luise Kummer belegte nach insgesamt drei Strafrunden den 34. Rang (+2:31,0 Min.) Janine Hettich war nicht am Start.

Foto: IBU

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen